Helvetia will Fondspolicen-Absatz spielerisch fördern

Der Schweizer Lebensversicherer Helvetia hat sich eine neue haptische Verkaufshilfe in Form eines Kartenspiels ausgedacht, mit dem Ziel, das Geschäft mit Fondspolicen in Deutschland zu stärken. Demnach sollen elf Spielkarten Risiko und Sicherheit bei der Altersvorsorge „anschaulich darstellen“.

Spielerisch zum Abschluss: „Mit dem Kartenspiel können auch Kunden mit wenig Vorbildung im Finanzbereich intuitiv eine individuell passende Produktentscheidung treffen“, heißt es bei der Helvetia.

Allgemeine Lebensrisiken, wie etwa eine Verletzung bei einem Verkehrsunfall, würden in der Bevölkerung häufig unterschätzt, während zugleich die Verlustrisiken bei Aktienfondssparplänen „deutlich zu hoch eingeschätzt“ würden, teilt die Helvetia Leben Maklerservice GmbH in Frankfurt mit.

Spielkarten sollen „weit verbreitete Fehleinschätzung“ aufzeigen 

Mit Hilfe von elf Spielkarten sollen Vertriebspartner des Lebensversicherers diese „weit verbreitete Fehleinschätzung“ im Beratungsgespräch aufzeigen. Dabei stellen die Karten laut Helvetia „anschaulich das Gleichnis zwischen dem Risiko einer Urlaubsreise und eines Sparplans für die Altersrente dar“. Mit Zusatzkarten könnten zudem Produktmerkmale wie Beitragsdynamik und Flexibilitäten im gleichen Kontext erklärt werden, heißt es.

[article_line]

„Verstehen ist wichtig für Kundenzufriedenheit und Bestandssicherheit. Mit dem Kartenspiel können auch Kunden mit wenig Vorbildung im Finanzbereich intuitiv eine individuell passende Produktentscheidung treffen“, sagt Norbert Piechowiak, Geschäftsführer der Helvetia Leben Maklerservice und Abteilungsdirektor Vertrieb Leben der Helvetia. Ganz bewusst stelle das Spiel dabei auch verschiedene Altersvorsorgelösungen neutral gegenüber, so Piechowiak.

Vertriebspartner der Helvetia können das Kartenspiel bei ihrem persönlichen Betreuer anfordern (so lange der Vorrat reicht). Alternativ wird eine PDF-Version im Download-Bereich des Helvetia-Maklerservices angeboten. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.