Lebensversicherer: „Es bleibt nur die Flucht nach vorn“

Der Versicherungsexperte Dr. Carsten Zielke, Gründer von Zielke Research Consult, spricht im Interview mit Cash. über das künftige Produktangebot in der Lebensversicherung sowie die erforderliche Bereitschaft zum Umdenken bei Kunden und Unternehmen.

„Ziel sollte es sein, das bestehende Geschäft für Neukunden attraktiver zu machen, indem die Transparenz erhöht wird und Wahlmöglichkeiten eingeführt werden.“

Garantien kosteten bei einem Marktzins von nahe Null sehr viel Geld, was vielen Versicherten nicht bekannt sei, sagten Sie auf einer Veranstaltung im Juni in Hamburg. Wie wird sich vor diesem Hintergrund das Produktangebot in der Lebensversicherung verändern und womöglich auch das Nachfrageverhalten der Kunden?

Zielke: Die neuen Produkte werden weniger oder gar keine Garantien mehr beinhalten. Das wird dem Kunden zunächst nicht gefallen doch mit einer entsprechenden Aufklärung sollte ihm klargemacht werden, dass dann auch die Renditeerwartungen höher sind.

[article_line]

Es ist bekannt, dass Sie sich auch von den Versicherern mehr Mut wünschen. Was heißt das in Bezug auf deren Kapitalanlagestrategie?

Mut bedeutet mehr ins Risiko gehen. Ohne Risiko bekommt man heute keine Rendite oder sogar eine Negativrendite, was die Solvenz des Versicherers bedroht. Von daher bleibt nur die Flucht nach vorn.

Was hindert die Versicherer womöglich daran, mutiger zu investieren?

Gegebenfalls muss hierzu mehr Eigenkapital an den Kapitalmärkten aufgenommen werden, was gerade für nicht-börsennotierte Gesellschaften ein Novum sein dürfte. Die Alternative ist nur die Aufgabe des Geschäfts.

Lebensversicherer müssten auch neue Wege in Betracht ziehen, um ausreichende Erträge zu generieren, teilte das Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Ende Juli mit. Ein Fokus liege dabei unter anderem auf der Etablierung eines Bestandsmanagements mit dem Ziel, die Profitabilität zu erhöhen. Wie bewerten Sie diesen Ansatz?

Das hört sich gut an in der Theorie. Doch was bedeutet das in der Praxis: Run-off? Damit wird die Branche das Garantieproblem nicht los. Ziel sollte es sein, das bestehende Geschäft für Neukunden attraktiver zu machen, indem die Transparenz erhöht wird und Wahlmöglichkeiten eingeführt werden. Nur über den Umsatz kann ein Versicherer Skaleneffekte erreichen.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Carsten Zielke

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.