Anzeige
27. Januar 2015, 16:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklerumfrage: Qualifizierung top, Social Media flop

Während die Qualität in der Vorsorgeberatung bei Maklern und Vermittlern hoch im Kurs steht, gibt es bei der Nutzung von Social Media zu Vertriebs- und Kommunikationszwecken “noch reichlich Potenzial nach oben”, so das Ergebnis der “Maklerzufriedenheitsumfrage” der Monuta Versicherungen.

Versicherungsmakler: Qualifizierung top, Social Media flop

Bei der Nutzung von Social Media als Vertriebs- und Kommunikationskanal besteht laut Monuta “noch reichlich Potenzial nach oben”.

Laut den Umfrageergebnissen, die von Mitte September bis Mitte November 2014 erhoben wurden, haben bereits 63 Prozent der 1.700 befragten Makler und Vermittler ein Konto der Weiterbildungsinitiative “gut beraten”.

Newsletter und Fachmedien vor Twitter, Facebook und Co.

Im Gegensatz dazu fällt das Engagement der Befragten im Social-Media-Bereich vergleichsweise bescheiden aus. Nach Angaben von Monuta zeige die Frage nach der Mediennutzung, dass Online- und Print-Formate sowie Newsletter von Fachmedien bei den befragten Maklern noch immer am beliebtesten sind.

“Im Bereich der Nutzung von Neuen Medien sehen wir für die Versicherungsbranche noch reichlich Potenzial, die Möglichkeiten und Vorteile dieses Vertriebs- und Kommunikationskanals zu erschließen”, sagt Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der Monuta in Deutschland, und verweist darauf, dass zwar bereits 62 Prozent der Teilnehmer die im August 2014 eingeführte Monuta-App kennen würden, aber erst zehn Prozent der Befragten diese auch regelmäßig nutze.

Monuta will Services ausbauen

Gleichwohl beabsichtigt der niederländische Spezialversicherer für die Trauerfall-Vorsorge seine Services im Bereich Neue Medien weiter auszubauen. “Ziel der Umfrage war es, einen Eindruck davon zu erhalten, welche Erfahrungen Makler und Vermittler mit unseren Services und Leistungen gemacht haben, um daraus wichtige Bedürfnisse und mögliche Verbesserungen für unsere Vertriebsunterstützung abzuleiten”, so  Capellmann.

Besonderes Interesse zeigten die Befragten demnach an den Themen Nachlassregelung, die Pflege sowie die Zusammenarbeit mit Bestattern sowie die Bestattungsaufklärung. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...