Anzeige
16. Juni 2015, 18:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP kauft Domcura

Nach dem Erwerb des Investmentspezialisten Feri und dem erfolgreichen Ausbau zu einer wesentlichen Ertragssäule in den vergangenen Jahren, erschließt sich die MLP Gruppe nun ein weiteres, strategisch relevantes Geschäftsfeld. Dazu erwirbt MLP die Domcura Gruppe.

MLP-schroederwildberg in MLP kauft Domcura

Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, MLP: “Mit der Übernahme von Domcura verbreitern wir unsere Umsatzbasis nochmals deutlich.”

Sie konzipiert, entwickelt und realisiert als so genannter Assekuradeur aus dem gesamten Marktangebot umfassende Deckungskonzepte in der Sachversicherung. Dieses erfolgreiche Geschäftsmodell wird Domcura fortführen und deutlich ausbauen. Zugleich bestehen erhebliche Potenziale im Zusammenwirken mit dem bestehenden MLP Geschäft, insbesondere in der Prozessabwicklung.

18 Millionen Euro für Domcura

Der Kaufpreis für 100 Prozent der Anteile von der Schwarzer Familienholding GmbH beträgt 18 Millionen Euro. Davon werden 12 Millionen Euro in bar gezahlt. Die restlichen 6 Millionen Euro werden durch die Ausgabe neuer MLP Aktien als Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage geleistet. Damit wird das Grundkapital leicht um 1,35 Prozent erhöht.

Positiver Ergebnisbeitrag erwartet

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 ist MLP für 100 Prozent der Anteile gewinnberechtigt. Übergehen werden im ersten Schritt 75 Prozent der Anteile, die restlichen 25 Prozent verbleiben zunächst bei Domcura Unternehmensgründer Gerhard Schwarzer. Bereits für das Jahr 2015 erwartet MLP einen positiven Ergebnisbeitrag.

Domcura seit 35 Jahren am Markt

Die Domcura wurde im Jahr 1980 gegründet und beschäftigt 289 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt Deckungskonzepte im Bereich Sachversicherung, die derzeit von rund 5.000 Marktteilnehmern genutzt werden. Anders als ein Versicherer ist ein Assekuradeur kein Risikoträger, sondern wählt für seine Geschäftspartner aus dem gesamten Marktangebot den jeweils passenden Risikoträger für die Deckungskonzepte aus. Das komplette Prozessmanagement – von der Vertragsverwaltung bis zum Service – liegt dabei bei Domcura.

“In den vergangenen Jahren haben wir unser Geschäft deutlich weiterentwickelt. Wir haben zusätzliche Ertragssäulen etabliert und MLP damit unabhängiger von kurzfristigen Markteinflüssen gemacht. Mit der Übernahme von Domcura setzen wir diesen Weg fort und verbreitern unsere Umsatzbasis nochmals deutlich”, sagt MLP Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. “Nachdem wir mit der Feri-Kompetenz eine sehr stabile Ertragskomponente bei institutionellen Investoren etabliert haben, werden wir künftig zusätzlich im Sachversicherungsbereich ein bedeutendes Angebot für alle Marktteilnehmer haben.”

Seite 2: “Kontinuität sichergestellt”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...