Anzeige
19. Mai 2015, 15:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berliner Volksbank: Versicherung für mobile Endgeräte

Die Berliner Volksbank setzt künftig auf das Online-Angebot von Schutzklick des FinTech Unternehmen simplesurance GmbH.

mobile Endgeräte

Versichert werden Smartphones, Tablets, Laptops und Kameras.

Privatkunden der Bank sollen fortan von den Schutzklick-Vorteilen profitieren und ihre mobilen Endgeräte auf der bank-eigenen Webseite versichern.

Der Abschluss sei einfach und papierlos: Produkt-Kategorie, Kaufpreis, Seriennummer sowie E-Mail Adresse angeben, abschicken und das Gerät ist geschützt. Versichert werden Smartphones, Tablets, Laptops und Kameras.

“Schneller Online-Abschluss”

Carsten Jung, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Berliner Volksbank eG: “Uns ist es wichtig, unseren Kunden in jeder Situation die richtige Lösung anzubieten. Ein beschädigtes oder gestohlenes Smartphone oder Tablet ist ja für viele Menschen heute extrem ärgerlich. Mit den Produkten von Schutzklick können wir unseren Kunden nun auch hier eine gute und faire Absicherung anbieten. Der schnelle Online-Abschluss der Versicherung zeigt sehr gut, wie leicht Bankgeschäfte in der Zukunft werden können.”

“Digitalisierung der Finanzwelt”

“Die Kooperation mit der Berliner Volksbank zeigt unserer Marktrelevanz weit über die Grenzen des traditionellen Versicherungsmarktes hinaus. Die Nähe zum Kunden und gegenseitiges Vertrauen ist für uns ebenso wichtig wie für das Bankengeschäft. Außerdem stellt die Kooperation für uns einen wichtigen und logischen Schritt in Richtung Digitalisierung der Finanzwelt dar,” betont auch Robin von Hein, CEO der simplesurance GmbH die Bedeutung der Zusammenarbeit.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Europa-Rente” gefährdet die betriebliche Altersvorsorge

Die Pläne der EU-Kommission für eine “Europa-Rente” als neues Vorsorgeprodukt unter der Bezeichnung “Pan European Personal Pensions Products” (PEPP) werden konkreter. Es soll im gesamten Binnenmarkt als Produkt für die Altersvorsorge eingeführt werden. Als EU-Rechtsrahmen für Ansparpläne soll es bestehende gesetzliche, betriebliche und nationale private Produkte ergänzen. Der DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte kritisiert die Pläne. Und das aus gutem Grund.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt Kitzbühel: Spitzenpreise bei 30 Millionen Euro

Kitzbühel zählt zu einem der weltweit bekanntesten und exklusivsten Skiorte. Die österreichische Wintersportstadt in der Nähe der Metropolregion München ist ein attraktiver Immobilienstandort. Deshalb bleibt die Nachfrage nach Ferienobjekten und Zweitwohnsitzen in der Kitzbüheler Region ungebrochen hoch.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...