Anzeige
24. September 2015, 08:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Niedrigzinsphase: Fortwährende Momentaufnahme

Lebensversicherer trifft die Niedrigzinsphase gleich in mehrfacher Hinsicht: Sie müssen einerseits ihre Produktstruktur den neuen Gegebenheiten anpassen, andererseits mehr Risiko im Kapitalanlagemanagement wagen. Branchenbeobachter unterstützen die Gesellschaften dabei, den kulturellen Wandel aktiv voranzutreiben.

Niedrigzinsphase

Christian Mylius will der Versicherungsbranche dabei helfen, die richtigen Antworten auf die aktuellen Herausforderungen zu finden.

Christian Mylius, Partner bei dem Beratungshaus Innovalue, beschäftigt sich schon seit 2001, als er das Unternehmen zusammen mit zwei Partnern in Hamburg gründete, mit den Sorgen und Nöten der Branche.

Peilungsprobleme bei strategischer Standortbestimmung

Die Fragen, die seine Auftraggeber aus der Assekuranz an ihn richten, betreffen vor allem die künftige strategische Ausrichtung ihres Unternehmens.

“Es geht sowohl um Fragen zur richtigen Aufstellung in den verschiedenen Vertriebsmärkten als auch um Fragen zur Produktstrategie oder zum Kostenmanagement”, erklärt Mylius.

Neben der Niedrigzinsphase sorgt seit gut einem Jahr auch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) für Peilungsprobleme bei der strategischen Standortbestimmung. Wo stehen wir und wohin wollen wir? Diese Frage treibt eine ganze Branche um.

Taktisches Verhalten im Wettbewerb

Mylius will ihr dabei helfen, die richtigen Antworten zu finden. Er beschreibt die Herausforderung, die speziell das LVRG an die Lebensversicherer stellt, so: “Mit welcher Produkt- und Vergütungslogik können die drohenden Produktionsverluste abgefangen werden und wie wirkt sich das alles insbesondere auf das Abschluss- und letztlich auch auf das Gesamtkostenergebnis aus?”

Dabei spiele natürlich auch das taktische Verhalten im Wettbewerb eine wichtige Rolle, so Mylius, der sich darüber freut, bei diesem Aspekt “sehr hilfreich” sein zu können, da sein Unternehmen über einen “exzellenten Überblick” verfüge.

Die Verbraucher laufen hingegen Gefahr, den Überblick mehr und mehr zu verlieren, denn die Produktlandschaft in der Lebensversicherung wandelt sich derzeit dramatisch. Die Lebensversicherung nach altem Muster wird von den Gesellschaften immer seltener angeboten.

Seite zwei: Kunde soll Kapitalmarktrisiko tragen

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Pflege: Kostenhalbierung durch Roboter

Das Online-Portal Haushaltswiki.de hat ermittelt, welchen Beitrag Pflegeroboter zur Lösung des Fachkräftemangels leisten können. Demnach werden die Roboter 300.000 Arbeitsplätze im Pflegebereich ersetzen. Die Kosten für einen Pflegeheimplatz könnten von derzeit 3.000 Euro monatlich auf 1.300 Euro sinken.

mehr ...

Immobilien

Mietminderung: Was zu beachten ist

Schimmel, Lärm und eine defekte Heizung reduzieren den Wert einer Wohnung deutlich. Wann man die Miete mindern kann und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten von Plusforta.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset Management: Börsengang noch in diesem Jahr unwahrscheinlich

Die Deutsche Bank will sich beim geplanten Börsengang ihrer Fondstochter nicht hetzen lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan ist es unwahrscheinlich, dass die Deutsche Asset Management noch in diesem Jahr an die Börse geht.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...