Anzeige
31. Juli 2015, 09:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV-Tarifwechsel: Versicherer darf Risikozuschläge erheben

Ein privater Krankenversicherer ist grundsätzlich berechtigt, beim PKV-Tarifwechsel von einem Tarif mit Pauschalprämie in einen Tarif mit Grundprämie für ein Basisrisiko einen individuellen Risikozuschlag zu erheben. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

PKV-Tarifwechsel

Dem BGH zufolge soll das Tarifwechselrecht den Versicherten vor überhöhten, nicht aber vor risikogerechten Prämien schützen.

Ein PKV-Versicherter wollte von einem Tarif mit Pauschalprämie, in dem sein individuelles Gesundheitsrisiko bereits einkalkuliert war – der Mann leidet an einer “Nierensteinzertrümmerung rechts” – in einen anderen Zieltarif wechseln.

Der gewählte Zieltarif setzt sich aus einer Grundprämie für ein Basisrisiko und Risikozuschlägen in Abhängigkeit von dem Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers zusammen.

Versicherungsnehmer klagt gegen Risikozuschlag

In dem vorliegenden Fall hatte die Versicherungsgesellschaft zu der Grundprämie einen Risikozuschlag aufgrund der Vorerkrankung des Mannes erhoben. Hiergegen klagt der Versicherungsnehmer. Der Versicherer dürfe keine Risikozuschläge erheben.

In seinem Urteil vom 15. Juli (Az.: IV ZR 70/15) gibt der BGH der Vorinstanz Recht und entscheidet zugunsten der Versicherungsgesellschaft.

Risikogerechte Prämien zulässig

Während in der Pauschalprämie höhere Risiken pauschal berücksichtigt worden seien, sei dies in dem Zieltarif, der Grundprämie für ein Basisrisiko, nicht der Fall. Insofern stehe es dem Versicherer frei, für über das Basisrisiko hinausgehende höhere Risiken einen individuellen Risikozuschlag zu berechnen.

Das Tarifwechselrecht solle den Versicherten vor überhöhten, nicht aber vor risikogerechten Prämien schützen. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

USA vor größter Steuerreform in der Historie

An der Wall Street diskutieren viele Börsianer über die weiteren wirtschaftspolitischen Schritte von Donald Trump. Insgesamt bleibt die Stimmung der Investoren positiv. Die Aktienmärkte gewannen in den vergangenen Wochen weiter an Boden.

mehr ...

Berater

Makler-Nachfolge: Fünf Tipps, damit Ihr Lebenswerk in die richtigen Hände kommt

Nach aktuellen Schätzungen suchen rund 1.000 Versicherungsmakler in Deutschland einen Nachfolger, der ihr Unternehmen erwerben will. Die Nachfrage übersteigt das Angebot um ein Vielfaches. Fünf Tipps für die reibungslose Unternehmensübergabe. 

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...