13. August 2015, 16:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Todesfallabsicherung: Deutsche sind “risiko-lebensmüde”

Im Todesfall sind Angehörige in Deutschland tendenziell schlechter abgesichert als noch vor knapp zehn Jahren, ergab eine aktuelle YouGov-Studie. Zwar ist die Verbreitung der Risikolebensversicherung seit 2006 von elf auf 13 Prozent leicht gestiegen, zugleich hat allerdings die Kombination aus Kapitallebensversicherung und Todesfallschutz stark an Beliebtheit eingebüßt.

Hinterbliebenenschutz: Deutsche sind risiko-lebensmüde

Oliver Gaedeke, YouGov, ist der Auffassung, dass auf den Risikoschutz für Hinterbliebene nicht verzichtet werden sollte.

“Die Kombination der Kapitallebensversicherung aus Sparvertrag für den Versicherten und Todesfallschutz für die Hinterbliebenen hat durch die niedrige Verzinsung in den letzten Jahren bei den Deutschen an Attraktivität verloren”, erklärt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov. Auf den Risikoschutz für Hinterbliebene sollte Gaedeke zufolge dennoch nicht verzichtet werden – das Thema dürfe daher auch nicht in Beratungsgesprächen fehlen.

Risikoleben-Neukunden verdienen überdurchschnittlich – achten aber auf den Preis

Nach aktuellen Erkenntnissen von YouGov leben sechs von zehn Neuabschließern einer Risikolebensversicherung mit eigenen Kinder unter einem Dach. Beim durchschnittlichen Versicherungsnehmer in Deutschland sind es lediglich drei von zehn. Zudem weisen Neukunden im Segment Risikoleben ein höheres monatliches Haushaltsnettoeinkommen auf als der Durchschnitt.

Aber auch bezüglich der Summe aller aktuell abgeschlossenen Versicherungen liegen Risikoleben-Kunden laut YouGov mit durchschnittlich 7,2 Policen deutlich über dem Querschnitt von 5,0 Policen. Nichtsdestotrotz entscheide der Neuabschließer preisbewusst, ergänzen die Marktforscher: Über die Hälfte (54 Prozent) der Kunden ist demnach verstärkt bei “niedrigpreisigen Versicherern” vertreten. Bei den Gesamtbefragten sind es hingegen nur etwa ein Drittel (35 Prozent).

Für die Studie wurden über 80.000 Versicherte in den Jahren 2006 bis 2014 befragt. Die in diesem Zeitraum erfassten Neuabschließer einer Risikolebensversicherung gibt YouGov mit 348 Personen an. (lk)

Foto: YouGov

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Janitos mit BiPRO-Award 2019 ausgezeichnet

Einmal jährlich trifft sich die Interessensgemeinschaft des Brancheninstituts für Prozessoptimierung (BiPRO), um sich über die aktuellen Entwicklungen der Branche auszutauschen. Im Rahmen dieser unter dem Namen BiPRO-Tag bekannten Veranstaltung wird von der Organisation BiPRO e.V. in regelmäßigen Abständen eine Auszeichnung vergeben.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbedarf: Deutschland muss mehr bauen

Bis 2020 müssen in Deutschland pro Jahr 341.700 neue Wohnungen entstehen, um den hohen Bedarf zu decken. Vor allem die Städte hinken stark hinterher. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, wo besonders viele Wohnungen fehlen.

mehr ...

Investmentfonds

“Das nächste Google”: Wie StartMark die Branche angreifen will

Startschuss für StartMark: Der Wertpapierprospekt des Startup-Finanzierers aus Düsseldorf für ein in Deutschland in dieser Form bislang einmaliges “Security Token Offering” hat erfolgreich die Wertpapierprüfung der Finanzaufsicht BaFin durchlaufen. Schon ab 100 Euro können Anleger in ein Portfolio von Startup-Unternehmen investieren und daran partizipieren, wenn vielleicht auch das „nächste Google” dabei ist. Die Anleger-Rendite soll bei 10 bis 20 Prozent p.a. liegen.

mehr ...

Berater

Was kommt nach der NordLB? Pläne für den Herbst angekündigt

Was wird aus der Investitionsbank ohne die angeschlagene NordLB-Mutter? Für eine Neuaufstellung des landeseigenen Förderinstituts sieht Sachsen-Anhalt weiteren Klärungsbedarf. Bis zum Spätherbst soll klar sein, wie die Investitionsbank (IB) aus der NordLB herausgelöst werden kann, sagte Finanzminister Michael Richter (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...