Anzeige
Anzeige
6. Februar 2015, 11:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beschwerden von Versicherten: Schadenregulierung vor Beitragssteigerung

Die Schadenregulierung steht auf der Beschwerdeliste von Versicherungsnehmern ganz oben, dahinter folgen Beitragserhöhungen und eine als zu lang empfundene Bearbeitungsdauer, ergab eine Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov. Immerhin: Das Beschwerdemanagement der Versicherer werde immer besser, loben die Studienmacher.

Beschwerden von Versicherten: Schadenregulierung vor Beitragssteigerung

Alles in allem scheint die Versicherungsbranche aus Sicht der Marktforscher “inzwischen gut gerüstet zu sein”, wenn sie gemäß der Sammelverfügung zur Beschwerdeverarbeitung der Finanzaufsicht Bafin Anfang März den ersten Bericht ablegen muss.

Unterschiedliche Auffassungen zwischen Versicherer und Kunde bezüglich Regulierungshöhe und -geschwindigkeit treten am häufigsten bei Kfz-, Hausrat- und Haftpflichtversicherungen auf, teilt YouGov auf Basis einer repräsentativen Umfrage unter 2.159 Versicherten mit.

Demnach konnten die Versicherungsgesellschaften in 2014 rund die Hälfte (47 Prozent) der Beschwerden zufriedenstellend bearbeiten. Das sei eine deutliche Verbesserung zu den Ergebnissen von vor über zehn Jahren, berichten die Marktforscher – 2002 lag der Wert nur bei 34 Prozent.

Beschwerdemanagement professionalisiert sich zunehmend

Der positive Trend in der Beschwerdebearbeitung lasse auf eine Professionalisierung der Versicherungsgesellschaften in diesem Bereich schließen, heißt es. So erklärten drei Viertel der Kunden (74 Prozent), dass ihre Anliegen und Beschwerden von den Unternehmen ernst genommen wurden.

Weiterhin berichten mehr als die Hälfte der Beschwerdeführer (58 Prozent), dass ihre Beschwerde vollständig geklärt wurde, weitere 23 Prozent sagen, dass sie teilweise geklärt wurde.

Optimale Reaktionszeit bei zwei bis sechs Tagen

Ein wichtiger Faktor für die Zufriedenheit der Kunden sei die Reaktionszeit der Versicherer auf Beschwerden, so YouGov. Bewerten 74 Prozent der Kunden eine Reaktion zwei Tage nach Beschwerdeeinreichung noch als mindestens “gut”, fällt dieser Wert zwischen dem dritten und sechsten Tag auf 58 Prozent ab.

Ab einem Zeitraum von ein bis zwei Wochen überwiegt eine negative Einschätzung des Service (34 Prozent “mittelmäßig”, 25 Prozent “schlecht”).

Seite zwei: Kunden befürworten zentrale Beschwerdestelle, neue Beschwerdeverarbeitung der Bafin gilt ab März

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...