Anzeige
29. Dezember 2015, 16:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Spezialversicherer European Annex Insurance gegründet

Das Insurtech-Startup massUp und die Profit IT Konzept AG starten mit der European Annex Insurance GmbH ein neues Service-Angebot speziell für Zusatz-, Nischen- und Spezialversicherungen.  

Handy in Spezialversicherer European Annex Insurance gegründet

European Annex Insurance versichert unter anderem Elektronikgeräte wie Smartphones und andere Lifestyle-Produkte

MassUp und die Profit IT Konzept AG wollen damit eine Lücke in dem stark wachsenden Segment für Lifestyle-Produkte schließen. Immer mehr Menschen versichern Produkte wie Smartphones, Luxusbrillen, exklusive Kopfhörer oder eBikes gegen Schäden und Verlust. MassUp stellt für diese Segmente der Versicherungs- und Finanzwelt eine mandantenfähige Lösung für den Online-Verkauf von 150 Annex-Produkten zur Verfügung. Die Profit IT Konzept AG bietet die Services für Partneranbindung, Courtagezusage, Abrechnung und Vertragsabwicklung. Unter dem Dach der European Annex können beide Partner jetzt gemeinsam auch einzelnen Maklern und Makler-Pools die Abwicklung dieser kleinteiligen Produkte ermöglichen.

“Riesiges Potenzial für Makler”

Die Idee eines reinen Annex-Assekuradeurs hatte Mitgründer Dominik Groenen, während seiner Zeit am Londoner Lloyds Markt entwickelt. “Das Potenzial ist gerade in Zeiten einer immer schwierigen Marktlage speziell für Makler riesig”, erläutert er. Realisiert werden konnte das Projekt nun zusammen mit seinem massUp-Mitgründer Fabian Fischer und der Profit IT Konzept AG mit ihrem Geschäftsführer Matthias Jacobi. Der ehemalige CMO der Swiss Life Deutschland AG unterstreicht die Chancen: “European Annex ist ein schlüsselfertiges Angebot an bestehende Versicherungsvertriebe und einzelne Makler, von diesem wachsenden Annex-Segment zu profitieren.” (fm)

Foto: Profit IT Konzept

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...