Anzeige
Anzeige
2. Januar 2015, 18:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Prosit Neuzins! Lebensversicherer kürzen Gutschriften

Die durchschnittliche laufende Verzinsung in der Lebensversicherung fällt 2015 um rund 0,2 Prozentpunkte auf knapp 3,2 Prozent (2014: 3,4 Prozent). Cash. hat die Überschussdeklarationen von bislang 60 Gesellschaften auf einen Blick zusammengefasst (Stand: 2. Januar, 16 Uhr).

Lebensversicherer kürzen Gutschriften

49 von 60 Lebensversicherer, deren Überschussdeklarationen Cash.Online bislang vorliegen, senken die Gutschrift für ihre Kunden.

Nur elf von 60 Lebensversicherer belassen ihre laufende Verzinsung (Garantiezins plus Überschussbeteiligung) auf dem Vorjahresniveau (siehe Tabelle) – alle anderen Anbieter, deren Überschussdeklarationen Cash.Online bislang vorliegen, senken die Gutschrift für ihre Kunden. Altverträge mit garantierten Zinsen von bis zu vier Prozent sind von der Absenkung allerdings nicht betroffen.

Nur ein Anbieter belässt die Vier vor dem Komma

Nur bei der vergleichsweise kleinen Ideal Lebensversicherung aus Berlin erhalten auch Kunden ohne “Vierprozenter”-Garantie – vermutlich zum letzten Mal – eine laufende Verzinsung von 4,0 Prozent. Dabei wird es wohl bleiben: Denn es ist nicht davon auszugehen, dass die Heidelberger Leben die 4,0 Prozent aus den Jahren 2014 und 2013 beibehalten wird. Das Unternehmen, das sich nur noch auf die Bestandsverwaltung konzentriert und kein Neugeschäft mehr zeichnet, wollte sich gegenüber Cash.Online nicht zur laufenden Verzinsung in 2015 äußern.

Ergo bildet bislang das Schlusslicht, bei HDI wackelt die Drei

Die bislang geringste Überschussbeteiligung erwartet Kunden der Ergo mit 2,7 Prozent sowie der Ergo-Tochter Victoria mit 2,5 Prozent. Bislang ist noch offen, ob die HDI Lebensversicherung mit der Ergo gleichziehen wird. Im vergangenen Jahr stand bei der Talanx-Tochter, die vor allem auf das Geschäft mit fondsgebundenen Produkten in der Altersvorsorge setzt, eine laufende Verzinsung von 3,0 Prozent zu Buche. (lk)

Lebensversicherer kürzen Gutschriften

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Versicherungsmakler erzielen 2018 mehr Gewinn

Eines der Ergebnisse des aktuellen AfW-Vermittlerbarometer ergab einen in diesem Jahr gestiegenen Gewinn der Versicherungsmakler.

mehr ...

Immobilien

Proptechs und Immobilienplayer können selten miteinander

Zwischen einer exzellenten Idee und einem funktionierendem Business-Konzept liegen häufig Welten. Warum Proptechs und etablierte Immobilienunternehmen selten zueinander finden. 

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: Merkel könnte Brexit verhindern

Angela Merkel könnte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn sie den Brexit verhindert. Davon ist Hans-Werner Sinn im Interview mit “Börse Online” überzeugt. Sie habe die Chance, mit einem historischen Erfolg in die Geschichtsbücher einzugehen.

mehr ...

Berater

Top Zehn der Neujahrsvorsätze

An sich selbst arbeiten, das wollen im kommenden Jahr über 70 Prozent der Deutschen. Dazu gehört neben gesünder leben und abnehmen auch fürs Alter vorzusorgen. Das sind die zehn wichtigsten Neujahrsvorsätze der Deutschen:

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...