Anzeige
Anzeige
7. Juli 2015, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Versicherer werden immer effizienter

Die Assekuranz arbeitet immer effizienter: Bis zum Jahr 2020 werden die Versicherer rund 70 Prozent ihrer Wertschöpfung durch automatisierte Prozesse erbringen – heute sind es 41 Prozent. Zu dieser Prognose kommt das Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen auf Basis einer Befragung unter Versicherern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Versicherer werden immer effizienter

Grundsätzlich gilt aus Sicht der Wissenschaftler, dass die Datenqualität den Wirkungsgrad der Automatisierung beeinflusst.

Laut der Studie “Industrialisierung der Assekuranz in einer digitalen Welt”, die die Wissenschaftler zusammen mit dem Schweizer Softwarehersteller Adcubum erstellt haben, werden die Aufwände der Versicherungswirtschaft durch die zunehmende Automatisierung deutlich reduziert. Die zusätzlichen Einsparungen liegen demnach bei durchschnittlich 14 Prozent der operativen Gesamtkosten.

“Bei gleichbleibenden Einnahmen und einer marktdurchschnittlichen Schadenkostenquote halten wir einen operativen Gewinnzuwachs von zehn Prozent für den deutschen Markt und 14 Prozent für den Schweizer Markt für möglich”, prognostiziert Professor Dr. Peter Maas vom Institut für Versicherungswirtschaft.

Je besser die Datenqualität, desto stärker wirkt die Automatisierung 

Grundsätzlich gilt aus Sicht der Wissenschaftler, dass die Datenqualität den Wirkungsgrad der Automatisierung beeinflusst. Je präziser die Informationen und je differenzierter die Software-Funktionen zur Automatisierung von Geschäftsprozessen seien, desto umfassender sei beispielsweise die automatische Leistungsverarbeitung, zu der unter anderem das Erstellen und Prüfen von Rechnungen gehöre, heißt es.

Automatisierung darf nicht zu Standard-Kommunikation führen 

Zugleich betonen die Autoren, dass Effizienzgewinne nicht alles sind. So solle auch der Versicherungskunde von verbesserten Prozessen profitieren. Automatisierung dürfe beispielsweise nicht zu einer Standardisierung der Kommunikation mit dem Kunden führen. “Für Versicherer ist eine individuelle Kundenbeziehung in der digitalen Welt besonders wichtig, da die technischen Wechselbarrieren schrumpfen”, sagt Adcubum-Geschäftsführer Michael Süß. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Lebenserwartung in Deutschland kürzer als in Spanien oder Italien

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt langsamer als in anderen EU-Staaten und ist deutlich kürzer als etwa in Spanien oder Italien. Die Bundesrepublik kommt damit im Vergleich der Gesundheitssysteme nur auf Platz 18 der 28 EU-Länder. Dies geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Länderbericht der EU-Kommission hervor.

mehr ...
23.11.2017

Megadeals im Trend

Immobilien

Immobilienboom treibt Neugeschäft am Bau auf Hoch seit 1999

Die niedrigen Zinsen und die starke Nachfrage nach Immobilien bescheren dem Bauhauptgewerbe Rekorde. Im September verzeichnete die Branche das stärkste Neugeschäft seit 18 Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Erster Bitcoin-Investmentfonds Europas

Tobam, ein quantitativer Vermögensverwalter, hat nach eigenen Angaben den ersten Bitcoin-Investmentfonds Europas aufgelegt. Der Fonds soll Anlegern den Zugang zu Investitionen in Bitcoin erleichtern. Die Währung ist vor allem durch ihre diversifizierende Funktion interessant.

mehr ...

Berater

EZB: Deutsche sind Bargeldkönige der Eurozone

Bei Münzen und Scheinen in der Tasche liegen die Deutschen in Europa ganz vorne. Doch nicht nur die Bundesbürger hängen am Cash. Bargeld spielt auch sonst eine weit größere Rolle als oft angenommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef-Wechsel bei ILG Holding

Nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für die ILG-Gruppe hat der langjährige Geschäftsführer und Gesellschafter der ILG Holding GmbH, Uwe Hauch, zum 30. September 2017 alle Geschäftsführungsmandate niedergelegt. Der Nachfolger kommt aus der Gründer-Familie.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Weniger Erbschaftssteuer wegen Schäden?

Unter welchen Bedingungen können auftretende Mängel und Schäden an einem geerbten Gebäude die Erbschaftssteuer mindern? Diese Frage hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einer aktuellen Entscheidung beantwortet.

mehr ...