Fintech asuro setzt auf Technologie und Beratungskompetenz

Die meisten Versicherungs-Fintechs bieten eine digitale Vertragsverwaltung an. Das Frankfurter Startup asuro gesellt sich mit seiner neuen App hinzu. Allerdings könne der Versicherungsnehmer dem Anbieter zufolge mit der App seine Verträge zusätzlich auch prüfen und ändern lassen.

Die meisten Fintechs befinden sich noch in einer Startphase. Es bleibt abzuwarten, inwieweit sie den Markt nachhaltig verändern können.

Grundsätzlich könne der Versicherungskunde mit dem digitalen Angebot von asuro Policen verschiedener Versicherer direkt über sein Smartphone verwalten.

Technologie und Beratungskompetenz

Zudem könnten Schäden ganz einfach gemeldet werden und in Notsituationen helfe ein integrierter Notfall-Guide. Die Nutzer haben nach Angaben von asuro außerdem die Möglichkeit, sich per App-Chat mit einem persönlichen Berater in Verbindung setzen zu lassen.

Der Technische Leiter von asuro, Steffen Otte, sieht die Verbindung von Technologie und Beratungskompetenz als asuros Alleinstellungsmerkmal am Markt: „Technologisch loten viele Lösungen das digitale Maximum aus. Die Grenze der Digitalisierung zeigt sich jedoch oftmals, wenn persönliche Betreuung nötig wird. Genau hier setzen wir an.“

[article_line]

Demzufolge könne der Kunde über die App seine Verträge auch prüfen und ändern lassen. Auch die Identifikation und das Schließen von Lücken beim Risikoschutz würden unterstützt. (nl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.