VPV nutzt Finanzanalysetool von Defino

Die VPV Lebensversicherung aus Stuttgart setzt in der Kundenberatung ab sofort auf das Finanzanalysetool Defino. Durch den integrierten DIN-Standard seien die Analyse-Ergebnisse für die Kunden nachvollziehbar und transparent, erklärte die VPV.

Im Rahmen der Beratung sei die Finanzanalyse ein wichtiger Schritt, um den Bedarf des Kunden zu ermitteln, erklärte Lars Georg Volkmann, Marketing- und Vertriebsvorstand der VPV.

Die VPV sei der erste deutsche Versicherer, der das von der Defino Deutsche Finanz Norm GmbH entwickelte Tool nutze, heißt es. Das Tool analysiere und bewerte „über mehrere Bedürfnisstufen“ die finanzielle Situation von Privathaushalten. Es umfasst demnach die Bereiche Absicherung, Vorsorge und Vermögensplanung.

„Software erfüllt strenge Anforderungen eines DIN-Standards“

Im Rahmen der Beratung sei die Finanzanalyse ein wichtiger Schritt, um den Bedarf des Kunden zu ermitteln, erklärte Lars Georg Volkmann, Marketing- und Vertriebsvorstand der VPV. „Ich freue mich, dass unseren Vermittlern und ausgewählten Maklern mit Defino dazu jetzt eine Software zur Verfügung steht, die die strengen Anforderungen eines DIN-Standards erfüllt und damit auch für höchste Qualität und Vergleichbarkeit steht.“

[article_line]

Die von Defino integrierte DIN SPEC 77222 wurde der VPV zufolge von Wissenschaftlern, Fachexperten und nicht zuletzt von Verbraucherschützern entwickelt. (lk)

Foto: VPV

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.