Zurich Deutschland plant Neubau in Köln Deutz

Der Versicherungsstandort Köln ist in Bewegung: Während der Generali-Konzern die Domstadt gen München verlassen wird, plant Mitbewerber Zurich seine neue Deutschland-Zentrale in Köln Deutz zu errichten. In dem Neubau sollen ab Ende 2018 die beiden größten deutschen Direktionsstandorte Bonn und Köln zusammengelegt werden.

Deutschland-Zentrale der Zurich in Bonn: Ende 2018 wird der Versicherer der ehemaligen Bundeshauptstadt den Rücken kehren.

Wie die Zurich Gruppe Deutschland am Mittwoch mitteilte, soll der Umzug in das neue Gebäude voraussichtlich „ab Ende des vierten Quartals 2018“ beginnen. Die bisher genutzten Gebäude in Bonn und Köln sollen bis zum Jahreswechsel veräußert werden. Gespräche mit Interessenten würden bereits geführt, so Zurich. Mit einem potenziellen Käufer werde man eine Anmietung der Altgebäude von drei bis maximal sechs Jahren vereinbaren.

Andere Standorte von Umzugsplänen nicht betroffen

Derzeit arbeiten an den Sandorten in Bonn 1.500 und in Köln rund 1.200 Mitarbeiter. Weitere Direktionsstandorte befinden sich in Frankfurt/Main (rund 900 Mitarbeiter), Wiesbaden (230 Mitarbeiter) und Oberursel (etwa 140 Mitarbeiter). Diese seien von den Umzugsplänen nicht betroffen, heißt es weiter. Insgesamt beschäftigt Zurich in Deutschland rund 5.600 Mitarbeiter. (lk)

Foto: Zurich

[article_line]

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.