19. Mai 2016, 07:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Defino Institut entwickelt Standard für Versicherungsprodukte

Das Defino Institut für Finanznorm hat nach der DIN SPEC 77222 “Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte” und der DIN SPEC 77223 “Standardisierte Vermögens- und Risikoanalyse für Privatanleger” nun einen weiteren DIN-Standard erarbeitet, der Mindestanforderungen für Versicherungsprodukte vorgibt.

Defino Institut entwickelt Standard für Versicherungsprodukte

Dr. Klaus Möller: “Unser Ziel ist die Vereinheitlichung bestehender Standards unter der Moderation des Deutschen Instituts für Normung (DIN).”

“Die Finanzberatungsbranche leidet unter einer überbordenden und zudem völlig überflüssigen Komplexität”, meint Defino-Gesellschafter und -Geschäftsführer Dr. Klaus Möller. “Verbraucher haben heute keine Chance mehr, aus den Tausenden von Tarifmerkmalen ihnen angebotener Versicherungsprodukte die wirklich wichtigen heraus zu selektieren.”

Mit Hilfe des neu entwickelten Standards DIN SPEC 77228 “Mindestanforderungen für Versicherungsprodukte” sollen Verbraucher demnach erkennen können, welche Produkte notwendige und sinnvolle Tarifmerkmale enthalten – und welche nicht.

Vereinheitlichung bestehender Standards

Wie das Defino Institut mitteilt, haben Stiftung Warentest, der Bund der Versicherten und der Arbeitskreis Beratungsprozesse unabhängig voneinander Standards für Versicherungsprodukte definiert, die dem neuen Standard als Grundlage dienen.

“Drei unterschiedliche Standards, die von seriösen und mit Autorität ausgestatteten Organisationen entwickelt wurden, sind für Verbraucher eher verwirrend. Unser Ziel ist die Vereinheitlichung dieser bestehenden Standards unter der Moderation des Deutschen Instituts für Normung (DIN)”, so Möller.

Das Defino Institut habe bereits im November 2015 den Antrag auf Ausschreibung eines entsprechenden Ausschusses an DIN gestellt. Diesem Antrag sei zu Jahresbeginn stattgegeben worden. Nach der nun erfolgten Einreichung des Geschäftsplans durch das Defino Institut erfolge demnächst die Ausschreibung.

Im Rahmen der Ausschreibung haben laut Defino Institut alle Marktteilnehmer die Möglichkeit, beim Deutschen Institut für Normung ihr Interesse an der Mitwirkung im entsprechenden DIN-Arbeitskreis anzumelden. (jb)

Foto: Definet

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...