Anzeige
Anzeige
12. Mai 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir brauchen eine Flexibilisierung des Renteneintritts”

Frank Nobis, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), spricht über die aktuelle Rentendebatte und erklärt, warum die Politik in den nächsten Jahren alle drei Säulen der Altersvorsorge stärken und in der Bevölkerung Aufklärungsarbeit leisten muss.

Wir brauchen eine Flexibilisierung des Renteneintritts

Frank Nobis: “Wir müssen es schaffen, dass die Menschen die drohende Altersarmut als “unsexy” ansehen.”

Cash.: In der Großen Koalition wird der Ruf lauter, noch vor der Bundestagswahl 2017 eine große Rentenreform durchzuführen, mit dem Ziel, das gesetzliche Rentenniveau zu stärken. Steht die Republik vor dem “Comeback” des klassischen Umlageverfahrens nach dem Solidarprinzip?

Nobis: Ein “Comeback” impliziert, dass die gesetzliche Rente schon einmal “out” war. Dem ist aber nicht so. Für die allermeisten Bundesbürger ist und bleibt die gesetzliche Rente die größte Einkommensquelle im Ruhestand. Die Reform muss vor allem in den Köpfen der Politiker stattfinden. Insbesondere muss die Politik ehrlicher zu den Menschen sein.

Wir werden immer älter und bekommen immer weniger Kinder. Im Jahr 1960 betrug die durchschnittliche Rentenbezugsdauer 9,9 Jahre. Heute sind es schon fast 19 Jahre. Daher muss auch der Generationenvertrag der gesetzlichen Rente stärker an den demografischen Veränderungen ausgerichtet werden.

So könnte man beispielsweise den Rentenbeginn automatisch an die stetig steigende Lebenserwartung anpassen. Die Rente mit 67 ist sinnvollerweise bereits umgesetzt. Es muss aber weiter gehen. Eine Flexibilisierung des Renteneintritts ist ebenfalls erforderlich. Und natürlich muss man sich im Sinne der Solidarität auch über ein Verbreiterung der Bemessungsgrundlage unterhalten.

Die gesetzliche Rente durch eine noch höhere steuerliche Subvention zu stützen, halte ich für einen Fehler. Immerhin wird jetzt schon fast ein Drittel der Ausgaben nicht aus Beiträgen, sondern aus dem Bundeshaushalt finanziert. Dass wir bald wieder eine Reform zur Stärkung der ersten Säule brauchen, steht für mich also völlig außer Frage.

Seite zwei: “Das Vertrauen der Bundesbürger in die zweite und dritte Säule der Alterssicherung ist erschüttert

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Na, da spende ich doch mal Beifall. Vor allem sollten unsere Politiker Lösungen präsentieren, bevor Sie bestehende Konstrukte ständig schlecht reden.

    Kommentar von Nils Fischer — 13. Mai 2016 @ 08:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Cybergefahren: So werden Sie abgefischt

Gehackte Online-Shopping-Accounts, Phishing-Mails, Fakeshops: Die Liste potenzieller Cybergefahren lässt sich beliebig erweitern. Mit immer neuen Maschen versuchten Hacker, an Zugangs- oder Bankdaten zu gelangen. Wie hoch die Deutschen die Risiken einschätzen, zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag von Roland-Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

Deutscher Immobilienmarkt: Bislang ein Boom – und nun?

Der Boom am deutschen Immobilienmarkt geht zu Ende, der Aufwärtstrend setzt sich jedoch auch 2019 fort. So lautet eine Kernthese des international tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills in seiner Analyse „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland“. Die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Rom gibt im Haushaltsstreit nach

Italien will Strafen im Haushaltsstreit mit der Europäischen Union abwehren. Daher gibt die populistische Regierung in Rom teilweise nach. Unklar ist, ob das Strafverfahren damit abgewendet werden kann.

mehr ...

Berater

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Krankenversicherung des Kindes von der Steuer absetzen

Ist ein Kind durch die Eltern privat krankenversichert, so sind monatlich Beiträge an die Versicherung zu entrichten. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, so können diese Beiträge als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden.

mehr ...