12. Juli 2016, 18:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jagdfeld: Millionenklage gegen Signal Iduna

Der Immobilienunternehmer Anno August Jagdfeld hat den Versicherer Signal Iduna auf Schadensersatz in dreistelliger Millionenhöhe verklagt. Entsprechende Presseberichte bestätigte die Jagdfeld Gruppe gegenüber Cash.Online. Demnach wurde die Klage bereits vor mehr als achtzehn Monaten erhoben.

Anno-August-Jagdfeld in Jagdfeld: Millionenklage gegen Signal Iduna

Anno August Jagdfeld geht gerichtlich gegen die Signal Iduna vor.

Hintergrund der Klage mit einem Gegenstandswert von mehreren hundert Millionen Euro sind nach Angaben des Unternehmens Ansprüche wegen einer “beispiellosen Rufmordkampagne” gegen Jagdfeld und seine Familie. Das wörtlich formulierte Ziel sei gewesen, “Herrn Jagdfeld und seine Entourage zu entsorgen”.

Die Signal Iduna habe “zahlreiche unwahre und gerichtlich widerlegte Behauptungen und diffamierende Darstellungen” verbreiten lassen. Infolge der behaupteten Kampagne sei der Wert der Beteiligungen an Projekten der Jagdfeld Gruppe massiv gesunken.

So sei zum Bespiel der Kurs der Fondsanteile am Hotel Adlon zwischenzeitlich völlig zusammengebrochen, was zu Verlusten derjenigen Kleinanleger geführt habe, die ihre Anteile zum historisch niedrigsten Kurs verkaufen mussten. Auch die Signal Iduna hatte sich an dem Fonds beteiligt, der den Bau und Betrieb des Hotels finanzieren sollte.

Schadensersatzpflicht soll geklärt werden

“Noch gravierender waren die durch die kreditschädigenden Falschbehauptungen der Signal Iduna ausgelösten Reputations- und Vermögensschäden der Mitglieder der Familie Jagdfeld und
deren Unternehmen”, heißt es in einer Mitteilung der Jagdfeld Gruppe.

Vor dem Landgericht Dortmund solle eine mögliche Schadensersatzpflicht des Versicherers wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung und Kreditgefährdung geklärt werden.

Signal Iduna nennt Vorwürfe “haltlos”

Ein Sprecher der Signal Iduna kommentierte den Fall am Dienstag gegenüber Cash.Online so: “Wir halten die Vorwürfe für haltlos und die Klage für aussichtslos.” Weitere Aussagen wollte der Sprecher aufgrund des “laufenden Verfahrens” nicht tätigen. (kb/lk)

Foto: Jagdfeld Gruppe/Svea Pietschmann

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Sie können Ihre Kunden mit ‘MeinPlan Kids’ lebenslang begleiten”

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bringt mit „MeinPlan Kids“ zum Start der DKM eine neue Anlagelösungen für Kinder auf den Markt. Damit können Eltern, Großeltern oder Paten genauso wie Freunde der Familie für ein Kind vorsorgen – unabhängig vom Versicherungsnehmer.

mehr ...

Immobilien

Mieter sparen sich arm

Die Ersparnisse von deutschen Mietern schmelzen dahin: Laut einer aktuellen Postbank Umfrage legen sie ihr Geld im Vergleich zu Immobilienbesitzern seltener gewinnbringend an. So öffnet sich die finanzielle Schere zwischen Mietern und Eigentümern immer weiter.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiteres Projekt nur für institutionelle Investoren

Die Warburg-HIH Invest Real Estate hat für den offenen Spezial-AIF „Deutschland Selektiv Immobilien Invest“ die Gebäudeteile Dock A + Dock B des Neubauprojektes “The Docks” in Frankfurt am Main erworben. Für den Nachfolgefonds müssen die Investoren etwas Kleingeld mitbringen.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...