12. Mai 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ruhestandsberatung: Vorsicht vor der Zinswende

Die Niedrigzinsen sind Gift für klassische Produkte der Altersvorsorge. Konventionelle kapitalbildende Lebensversicherungen haben zwar nicht ihren Daseinszweck, wohl aber große Teile ihrer Renditechancen verloren. Umso wichtiger ist es, den Ruhestand rechtzeitig vor dessen Beginn vorzubereiten.

Gastbeitrag von Franz-Josef Rosemeyer, A.S.I. Wirtschaftsberatung

Ruhestandsberatung: Vorsicht vor der Zinswende

“Kunden, die in die Ruhestandsphase übergehen, haben über Jahrzehnte gespart. Für die nun vor ihnen liegende Lebensphase erwarten sie eine hohe Flexibilität bei der Entnahme von Guthaben aus bestehenden Anlagen. “

Tatsächlich erfährt die Ruhestandsberatung derzeit einen Boom. Hier steht eher die Ertragssicherheit als die Rendite im Vordergrund. Diese würde durch eine Zinssteigung in den kommenden Jahren aber bedroht. Das sollten Kunden und Berater beachten. Die Kunden der Zielgruppe 50plus wünschen sich hinsichtlich des sie erwartenden Lebensabschnitts Beratung zu Themenkomplexen, die über finanzielle Aspekte weit hinausgehen.

Ruhestandsberatung umfasst unterschiedliche Komplexe

Umfassende Ruhestandsberatung beinhaltet zunächst die Erstellung einer Liquiditätsplanung auf Basis vorhandener Rentenleistungen, (Investment-)Vermögen, Versicherungsleistungen, Immobilienbesitz und sonstigen Vermögenswerten. Hinzu kommt der Umgang mit den drei Themen Pflege, Vollmachten und Verfügungen. Fragen zu Erbschaft und Schenkung sind gegebenenfalls ebenso mit einzubeziehen.

Zusätzlich prüfen die Berater die bestehende Krankenversicherung auf angemessene Optimierungsmöglichkeiten. Umfassende Ruhestandsberatung deckt also grundsätzlich mehrere unterschiedliche Komplexe ab, wobei sich in der Praxis durchaus Überschneidungen ergeben.

Die aktuelle Zinssituation spielt dabei eine wichtige Rolle. Zu den Grundannahmen der Ruhestandsplanung gehört, dass die Kunden das während der Erwerbstätigkeit angesparte Kapital nun, mit dem Ruhestand “in Sichtweite”, so umschichten, dass sie das Risiko ihrer Anlagen reduzieren und bis zum Lebensende durchgängig über ausreichend liquide Mittel verfügen.

Seite zwei: Verkauf bei steigenden Zinsen kann zu Verlusten führen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...