Anzeige
Anzeige
5. April 2016, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es wird auch Verlierer geben”

Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer, sprach im Interview mit Cash. über die Zusammenführung der Gothaer-Tochter Asstel mit dem Mutterkonzern und die künftige Rolle des selbstständigen Außendienstes innerhalb der Multikanalstrategie des Kölner Versicherers.

selbstständiger Außendienst

Dr. Karsten Eichmann: “Der selbstständige Außendienst ist ein zentrales Element beim Multikanalvertrieb.”

Cash.: In diesem Jahr will die Gothaer den “letzten entscheidenden Schritt” zur Umsetzung ihrer Multikanalstrategie setzen, indem sie die Asstel Sach mit der Gothaer Allgemeine AG final zusammenführt. Wie soll es danach weitergehen?

Eichmann: Mit der Verschmelzung wird die Marke Asstel vom Markt verschwinden. Das umfassende Know-how von Asstel im Direktvertrieb wird über die bereits vollzogene Integration der Mitarbeiter und Prozesse in die Gothaer dem gesamten Konzern zugänglich gemacht. So wurde beispielsweise mit dem selbstständigen Außendienst vereinbart, dass die Direktvertriebsexperten aus dem bisherigen Asstel Call Center nun mit der jeweiligen Einwilligung des Vertriebspartners deren Kunden telefonisch kontaktieren und beraten dürfen. Das entlastet unseren Außendienst bei einfacheren Produkten. Gleichzeitig kann jeder Asstel-Kunde nun auf Wunsch auch die persönliche Beratung durch den selbstständigen Außendienst in Anspruch nehmen. So erhalten alle Kunden zusätzlichen Service und mehr Beratung.

An welchen weiteren Projekten arbeitet die Gothaer derzeit?

Parallel zur Integration der Asstel laufen auch viele weitere Projekte, um unsere Multikanalstrategie umzusetzen. Ein zentraler Bestandteil ist ein CRM-System, das in diesem Jahr eingeführt wird und das sicherstellt, dass jeder, der Kontakt zum Kunden hat, immer alle relevanten Informationen vorliegen hat. Hat sich ein Kunde beispielsweise über das Gothaer-Call-Center ein Angebot rechnen lassen und geht am nächsten Tag in eine Gothaer-Agentur, weil er seine Fragen gern im persönlichen Gespräch klären möchte, sieht unser Vermittler über das CRM-System das Angebot und welche Informationen der Kunde bereits erhalten hat. So ist gewährleistet, dass der Kunde an jedem Kontaktpunkt einen gleichbleibend guten Service erhält.

Seite zwei: “Es wird auch Verlierer geben”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Studie: DSGVO verunsichert Assekuranz

Ein positives Kundenerlebnis, Kundenzufriedenheit und Kundenkommunikation werden für die Versicherer immer wichtiger. 70 Prozent intensivieren ihre Bemühungen, weil die Ansprüche der Kunden steigen. Eine große Rolle spielen dabei Kundendaten. Bis heute weiß aber jeder zweite Versicherer (50 Prozent) noch nicht, wie stark die Auswirkungen der DSGVO auf den operativen Betrieb sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Quadient Germany unter Versicherungsunternehmen.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

May sagt Abstimmung über Brexit-Deal ab

Die britische Premierministern Theresa May hat die für morgen (Dienstag) geplante Abstimmung des Parlaments über das Brexit-Abkommen abgesagt. Das berichtet die Nachrichtenagentur “Reuters”. Oppositionsführer Jeremy Corbyn kritisierte, Großbritannien habe “keine funktionierende Regierung mehr”.

mehr ...

Berater

Fintechs: Frankfurt fällt zurück – Berlin und München vorn

Die Bankenstadt Frankfurt fällt trotz aller Bemühungen für mehr junge Finanzfirmen hinter die Konkurrenz zurück. So heißt es in einer Studie der Bank Comdirect, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Anselm Gehling scheidet als CEO der Dr. Peters Group aus

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group in Dortmund, verlässt am Jahresende 2018 das Unternehmen und gibt zeitgleich alle Geschäftsführungspositionen ab. Die Nachfolgerin stammt aus der Familie Salamon. 

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...