Studie zur Einkommensabsicherung: Deutschland Schlusslicht

Bei der Einkommensabsicherung liegt Deutschland im internationalen Vergleich auf dem letzten Platz. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Zurich Insurance Group.

XXXXXXXX
Jawed Barna, Zurich: „Mögliche Ursachen für die schlechte Vorsorge in Deutschland sind das Vertrauen in die staatliche Absicherung.“

Nur 17 Prozent der Befragten haben Zurich zufolge „eine Versicherung gegen den finanziellen Ausfall aufgrund von  Erwerbs- beziehungsweise Berufsunfähigkeit abgeschlossen“. Im Vergleich dazu verfügten beispielsweise über 60 Prozent der Bürger in Hongkong oder  Malaysia über eine entsprechende Police – „ein Spitzenwert in der Umfrage“, wie der Versicherer mitteilte (siehe Grafik).

Deutsche am schlechtesten informiert

Darüber hinaus seien die Deutschen am schlechtesten informiert, wenn es um das Thema Einkommensabsicherung geht. Laut der Umfrage gibt jeder zweite Deutsche (52 Prozent) an, wenig darüber zu wissen, wie man das Einkommen gegen Erwerbsunfähigkeit oder schwere Krankheit absichern kann.

[article_line]

„Mögliche Ursachen für die schlechte Vorsorge in Deutschland sind das Vertrauen in die staatliche Absicherung, große Informationslücken über Versicherungsangebote sowie die falsche Annahme, dass eine entsprechende Vorsorge teuer sei“, kommentierte Jawed Barna, Vorstand für das Ressort Lebensversicherung der Zurich Gruppe Deutschland, die Ergebnisse.

XXXXXX
Bei der Einkommensabsicherung liegt Deutschland laut Zurich-Studie im internationalen Vergleich auf dem letzten Platz.

Die Zurich-Studie basiert nach eigenen Angaben auf einer Umfrage der Smith School der Universität Oxford unter 11.000 Personen in elf Ländern auf vier Kontinenten. Berücksichtigt wurden die Länder Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien und die Schweiz, wie  auch Australien, Brasilien, Malaysia, Mexiko, die USA und Hongkong. (lk)

Foto: Zurich

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.