15. Juli 2016, 07:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life erweitert BU-Angebot um neue Optionen

Swiss Life Deutschland hat seine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit neuen Optionen ausgestattet. Im Mittelpunkt stehen eine Arbeitsunfähigkeitsrente sowie ein Krankentagegeld, das der Finanzkonzern aus Garching bei München zusammen mit der Arag vertreibt.

Swiss Life erweitert BU-Angebot um neue Optionen

Zentrale von Swiss Life Deutschland in Garching bei München.

Wie Swiss Life am Freitag mitteilte, leiste die optionale Arbeitsunfähigkeitsrente, wenn ein Kunde sechs Monate am Stück arbeitsunfähig sei oder nach vier Monaten klar sei, dass er noch zwei weitere Monate krankgeschrieben sein werde.

“Das Besondere daran ist, dass diese Leistung insgesamt für bis zu 24 Monate fließt – und zwar ohne, dass der Kunde einen Antrag auf Leistungen wegen Berufsunfähigkeit stellen muss”, sagt Amar Banerjee, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Versicherungsproduktion von Swiss Life Deutschland.

Eine Gesundheitsprüfung für beide Policen

Bei der Krankentagegeld-Option, die Swiss Life in Kooperation mit der Arag Krankenversicherungs-AG aus München anbietet, sei das Besondere, dass die Gesundheitsprüfung für den BU-Antrag automatisch auch für das Krankentagegeld gelte. “Das ist ein unschlagbarer Vorteil, der Kunden und Vermittlern viel Zeit und Aufwand spart”, so Banerjee.

Als weitere Option kann sich der Versicherte gegen zehn schwere Krankheiten absichern. Dabei stehen ihm eine einmalige Kapitalleistung in Höhe einer 12-, 24- oder 36-fachen BU-Monatsrente zur Verfügung. Eine Pflegeabsicherung könne ebenfalls eingeschlossen werden, so Swiss Life.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen ab sofort mehr Flexibilität in der Beitragsdynamik. Demnach können Kunden bis zum Alter von 55 Jahren jährlich neu entscheiden, ob sie ihre Absicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung dynamisieren möchte. Diese Regelung gilt auch für den Ausbildungstarif BU 4U.

Schüler künftig schon ab zehn Jahren versicherbar

Künftig möchte Swiss Life vor allem bei Kaufleuten, Akademikern und junge Menschen in Ausbildung mit “besonders attraktiven Beiträgen” für sich werben. So könnten Schüler jetzt bereits ab einem Alter von zehn Jahren versichert werden. “Eltern haben nun die Chance, mit Swiss Life sehr frühzeitig einen hochwertigen BU- beziehungsweise Schulunfähigkeits-Schutz für ihre Kinder zu erwerben, um sich damit dauerhaft günstige Beiträge zu sichern”, kommentierte Banerjee das neue Angebot. (lk)

Foto: Swiss Life

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Staatliche Rente: Was Sie noch erwarten können

Wenn Sie noch nicht in der Nähe des Rentenalters sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja, wie Sie privat vorsorgen können. Die Botschaften der Politik unterscheiden sich maßgeblich von denen der Banken- und Versicherungsbranche. Als Laie ist es tatsächlich schwierig, darauf gute Antworten zu erhalten. Finanzexperte Maxim Bederov. nimmt sich in diesem Artikel jedoch kein Blatt vor den Mund und sagt, was tatsächlich Sache ist.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Berater-Barometer: Anlageprofis sehen Gefahr der Blasenbildung durch Niedrigzinspolitik

Als derzeit größtes Risiko für die Kapitalmärkte sehen Berater und professionelle Anleger die Gefahr, dass es aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds zu Blasen in einzelnen Martktsegmenten kommt. Wo die größten Risiken liegen.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...