15. Juli 2016, 07:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life erweitert BU-Angebot um neue Optionen

Swiss Life Deutschland hat seine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit neuen Optionen ausgestattet. Im Mittelpunkt stehen eine Arbeitsunfähigkeitsrente sowie ein Krankentagegeld, das der Finanzkonzern aus Garching bei München zusammen mit der Arag vertreibt.

Swiss Life erweitert BU-Angebot um neue Optionen

Zentrale von Swiss Life Deutschland in Garching bei München.

Wie Swiss Life am Freitag mitteilte, leiste die optionale Arbeitsunfähigkeitsrente, wenn ein Kunde sechs Monate am Stück arbeitsunfähig sei oder nach vier Monaten klar sei, dass er noch zwei weitere Monate krankgeschrieben sein werde.

“Das Besondere daran ist, dass diese Leistung insgesamt für bis zu 24 Monate fließt – und zwar ohne, dass der Kunde einen Antrag auf Leistungen wegen Berufsunfähigkeit stellen muss”, sagt Amar Banerjee, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Versicherungsproduktion von Swiss Life Deutschland.

Eine Gesundheitsprüfung für beide Policen

Bei der Krankentagegeld-Option, die Swiss Life in Kooperation mit der Arag Krankenversicherungs-AG aus München anbietet, sei das Besondere, dass die Gesundheitsprüfung für den BU-Antrag automatisch auch für das Krankentagegeld gelte. “Das ist ein unschlagbarer Vorteil, der Kunden und Vermittlern viel Zeit und Aufwand spart”, so Banerjee.

Als weitere Option kann sich der Versicherte gegen zehn schwere Krankheiten absichern. Dabei stehen ihm eine einmalige Kapitalleistung in Höhe einer 12-, 24- oder 36-fachen BU-Monatsrente zur Verfügung. Eine Pflegeabsicherung könne ebenfalls eingeschlossen werden, so Swiss Life.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen ab sofort mehr Flexibilität in der Beitragsdynamik. Demnach können Kunden bis zum Alter von 55 Jahren jährlich neu entscheiden, ob sie ihre Absicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung dynamisieren möchte. Diese Regelung gilt auch für den Ausbildungstarif BU 4U.

Schüler künftig schon ab zehn Jahren versicherbar

Künftig möchte Swiss Life vor allem bei Kaufleuten, Akademikern und junge Menschen in Ausbildung mit “besonders attraktiven Beiträgen” für sich werben. So könnten Schüler jetzt bereits ab einem Alter von zehn Jahren versichert werden. “Eltern haben nun die Chance, mit Swiss Life sehr frühzeitig einen hochwertigen BU- beziehungsweise Schulunfähigkeits-Schutz für ihre Kinder zu erwerben, um sich damit dauerhaft günstige Beiträge zu sichern”, kommentierte Banerjee das neue Angebot. (lk)

Foto: Swiss Life

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...