Anzeige
Anzeige
5. Januar 2016, 18:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VKB will junge Leute mit BU-Schutz zum “Kinopreis” locken

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) hat im Rahmen der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) einen neuen Tarif auf den Markt gebracht, der sich speziell an junge Menschen bis 30 Jahre richtet. Den Monatsbeitrag für den “StartSchutz”-Tarif vergleicht das Unternehmen mit einem Kinobesuch zu zweit.

VKB will junge Leute mit BU-Schutz zum Kinopreis locken

Mit StartSchutz will die VKB an den Erfolg ihres im Juli 2014 lancierten BU-Tarifs “EinkommensSicherung” anknüpfen, der nach eigenen Angaben “sehr gut” bei den Kunden ankomme.

Azubis, Studenten und Berufsanfänger bis zum Alter von 30 Jahren profitierten laut VKB von geringen Startbeiträgen bei vollem Versicherungsschutz bis zum 67. Lebensjahr. Eine erste Erhöhung der Beiträge erfolgt demnach automatisch nach vier Jahren, der volle Beitrag ist spätestens nach zehn Jahren zu entrichten.

Versicherte können auch früher auf den Zielbeitrag einschwenken

Auf freiwilliger Basis könne der Versicherte aber auch schon früher auf den Zielbeitrag einschwenken, so die VKB, wodurch sich dieser dann später entsprechend verringere. Unter bestimmten Umständen sei während der Vertragslaufzeit auch eine Besserstellung des Versicherten möglich, heißt es weiter. Als Beispiele nennt die VKB eine höhere Qualifikation, wie etwa ein Meisterbrief, oder die spätere Eingruppierung in einen risikoärmeren Beruf. Darüber hinaus umfasst das neue Angebot eine Ausbauoption mit höheren Leistungen bereits in der Startphase sowie den Einschluss einer Dynamik.

Laut VKB müsste ein 16-Jähriger Industriekaufmann für eine StartSchutz-BU-Rente von 1.000 Euro zu Beginn monatlich 28 Euro bezahlen. Damit bewege sich das Angebot “bei der durchschnittlichen Ausgabe für einen Kinobesuch zu zweit”, sagte VKB-Leben-Vorstand Dr. Ralph Seitz. “Mit diesem überschaubaren Monatsbeitrag können junge Menschen bei uns künftig ihre Arbeitskraft absichern”, so Seitz.

Mit StartSchutz will die VKB an den Erfolg ihres im Juli 2014 lancierten BU-Tarifs “EinkommensSicherung” anknüpfen, der nach eigenen Angaben “sehr gut” bei den Kunden ankomme. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Da fragt man sich schon, was das soll, ein solches “Airbagprodukt” zu wählen, wenn im einzigen Rechenbeispiel der Normalpreis für die genannte Absicherung im Marktschnitt bei (teilweise unter) rund den 28 € wäre.

    Kommentar von Versicherungsmakler — 6. Januar 2016 @ 14:56

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...