Anzeige
21. Januar 2016, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Struktur: Zurich will Leben-Produkte schneller marktreif machen

Die Zurich Gruppe Deutschland will ihre Leben-Produkte schneller auf den Markt bringen. Ermöglichen soll dies eine neue Struktur: Das Produktmanagement werde künftig in zwei Bereiche aufgeteilt, teilte der Bonner Versicherer am Donnerstag mit. Dieser Schritt führt auch zu personellen Veränderungen.

Zurich will Leben-Produkte schneller marktreif machen

Gerhard Frieg, Zurich: “Mit dieser Neuorganisation optimieren wir unseren Produktentwicklungsprozess im Haus und verkürzen damit die Zeit, die wir brauchen, bis ein Produkt am Markt ist.”

Die beiden neuen Bereiche, in denen das Produktmanagement künftig aufgehen soll, heißen “Produktentwicklung” und “Marktmanagement”. Beide sind im Ressort Bank Distribution/CLP & Propositions angesiedelt.

Nach den Plänen soll sich der Bereich Produktentwicklung darauf konzentrieren, die Produktpalette in den Marktbereichen “Sparen & Rente” sowie “Biometrie”, der auch die Berufsunfähigkeitsversicherung umfasst, weiterzuentwickeln.

Umbau geht mit Stühlerücken einher

Zuständig für diesen Bereich ist Björn Bohnhoff (41). Bislang war Bohnhoff als Bereichsleiter Corporate Life & Pensions (CLP) für das Geschäft mit der betrieblichen Altersversorgung (bAV) verantwortlich. Bohnhoffs Nachfolger als Bereichsleiter CLP ist seit Jahresbeginn Lars Golatka (40). Golatka kommt von der Generali Gruppe, wo er seit 2013 das Firmen- und Großkundengeschäft bAV leitete.

Der neue Bereich Marktmanagement soll Zurich zufolge zur “Drehscheibe zwischen Kunde, Vertrieb und Produkt” werden, indem er vertriebswegeübergreifend alle Verkaufsförderungsthemen verantwortet. Geleitet wird der Bereich von Jens Arndt (45). Arndt ist Diplom-Kaufmann und kommt aus dem Deutsche Bank-Konzern, wo er unter anderem die Vermarktung der Zurich Produkte verantwortete.

“Mit dieser Neuorganisation optimieren wir unseren Produktentwicklungsprozess im Haus und verkürzen damit die Zeit, die wir brauchen, bis ein Produkt am Markt ist”, kommentierte Gerhard Frieg, Zurich Vorstand für das Ressort Bank Distribution/CLP & Propositions, die Pläne seines Hauses. (lk)

Foto: Zurich

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Indexpolicen: Verhaltener Optimismus bei Lebensversicherern

Ein Vergleich von Indexpolicen nur anhand von Renditeszenarien ohne Betrachtung der genauen Garantiegestaltung ist nur bedingt aussagekräftig. Insgesamt sind die Erwartungen zu Indexpolicen über alle Lebensversicherer hinweg verhalten positiv. Der Altersvorsorgemarkt wird in Bewegung bleiben.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Laufende Bestandsprüfungen keine Maklerpflicht

Makler sind nicht dazu verpflichtet turnusmäßige Gespräche mit ihren Kunden zu führen oder bei der Übernahme laufender Verträge in die Betreuung eine Risikoanalyse durchzuführen. Dies gilt jedenfalls, wenn kein konkreter Anlass vorliegt, so das OLG Frankfurt. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...