Neue Struktur: Zurich will Leben-Produkte schneller marktreif machen

Die Zurich Gruppe Deutschland will ihre Leben-Produkte schneller auf den Markt bringen. Ermöglichen soll dies eine neue Struktur: Das Produktmanagement werde künftig in zwei Bereiche aufgeteilt, teilte der Bonner Versicherer am Donnerstag mit. Dieser Schritt führt auch zu personellen Veränderungen.

Gerhard Frieg, Zurich: „Mit dieser Neuorganisation optimieren wir unseren Produktentwicklungsprozess im Haus und verkürzen damit die Zeit, die wir brauchen, bis ein Produkt am Markt ist.“

Die beiden neuen Bereiche, in denen das Produktmanagement künftig aufgehen soll, heißen „Produktentwicklung“ und „Marktmanagement“. Beide sind im Ressort Bank Distribution/CLP & Propositions angesiedelt.

Nach den Plänen soll sich der Bereich Produktentwicklung darauf konzentrieren, die Produktpalette in den Marktbereichen „Sparen & Rente“ sowie „Biometrie“, der auch die Berufsunfähigkeitsversicherung umfasst, weiterzuentwickeln.

Umbau geht mit Stühlerücken einher

Zuständig für diesen Bereich ist Björn Bohnhoff (41). Bislang war Bohnhoff als Bereichsleiter Corporate Life & Pensions (CLP) für das Geschäft mit der betrieblichen Altersversorgung (bAV) verantwortlich. Bohnhoffs Nachfolger als Bereichsleiter CLP ist seit Jahresbeginn Lars Golatka (40). Golatka kommt von der Generali Gruppe, wo er seit 2013 das Firmen- und Großkundengeschäft bAV leitete.

[article_line]

Der neue Bereich Marktmanagement soll Zurich zufolge zur „Drehscheibe zwischen Kunde, Vertrieb und Produkt“ werden, indem er vertriebswegeübergreifend alle Verkaufsförderungsthemen verantwortet. Geleitet wird der Bereich von Jens Arndt (45). Arndt ist Diplom-Kaufmann und kommt aus dem Deutsche Bank-Konzern, wo er unter anderem die Vermarktung der Zurich Produkte verantwortete.

„Mit dieser Neuorganisation optimieren wir unseren Produktentwicklungsprozess im Haus und verkürzen damit die Zeit, die wir brauchen, bis ein Produkt am Markt ist“, kommentierte Gerhard Frieg, Zurich Vorstand für das Ressort Bank Distribution/CLP & Propositions, die Pläne seines Hauses. (lk)

Foto: Zurich

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.