Barmenia zahlt 58 Millionen Euro zurück

Die Barmenia Krankenversicherung zahlt für das Jahr 2016 rund 57,9 Millionen Euro an leistungsfrei gebliebene Versicherte aus. Damit erhalten nach Angaben des Versicherers rund 84.000 Kunden im Durchschnitt 689 Euro ihrer eingezahlten Beiträge zurück.

Die Höhe der Rückerstattung richtet sich nach Angaben des Vericherers nach der Anzahl der erreichten leistungsfreien Jahre.
Die Höhe der Rückerstattung richtet sich nach Angaben der Barmenia nach der Anzahl der leistungsfreien Jahre.

Wie bereits im Vorjahr bietet die Barmenia ihren Kunden an, die Beitragsrückerstattung in Form einer Einmalzahlung mit Verzinsung und einem zusätzlichen Steuervorteil in eine Beitragsermäßigung ab 67 Jahre umzuwandeln.

Die Höhe der Rückerstattung richtet sich nach Angaben des Vericherers nach der Anzahl der erreichten leistungsfreien Jahre. So könnten in Kompakttarifen bis zu drei und in Einzeltarifen bis zu sechs Monatsbeiträge rückerstattet werden. Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen, Entbindungspauschale bei Hausentbindung sowie zahnprophylaktische Leistungen seien in einigen Tarifen nicht relevant für den Erhalt der Beitragsrückerstattung.

Verbesserte Anspruchsstaffel

In den Berufsausbildungstarifen gilt laut Mitteilung der Barmenia bereits seit 2013 eine verbesserte Anspruchsstaffel. Hier werde bereits nach drei leistungsfreien Jahren eine Rückerstattung von sechs Monatsbeiträgen gezahlt. (kb)

Foto: Barmenia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.