Anzeige
6. Juni 2017, 12:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV-Reform: “Tolle Lösungen”

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG), das der Bundestag in der vergangenen Woche verabschiedet hat, stößt bei Beratungshäusern und dem Verband der Versicherungskaufleute auf breite Zustimmung. Michael Hoppstädter, Geschäftsführer des Pensionsberaters Longial, bezeichnete die Reform als „großen Wurf der Regierungskoalition“.

5DM39217 Hoppstaedter 300 Dpi in bAV-Reform: Tolle Lösungen

Michael Hoppstädter, Geschäftsführer des Pensionsberaters Longial

Die reine Beitragszusage komme endlich auch nach Deutschland. “Für Geringverdiener sind tolle Lösungen geschaffen worden, die auch für diejenigen eine echte Altersversorgung darstellen, die im Alter eventuell auf Grundsicherung angewiesen sind”, so Hoppstädter. Natürlich hätte man sich noch mehr vorstellen oder wünschen können. “Aber lassen wir die Kirche im Dorf. Und nutzen wir die geschaffenen Möglichkeiten, die betriebliche Altersversorgung (bAV) tatsächlich weiter zu verbreiten”, so das Fazit des Longial-Geschäftsführers.

Nach Einschätzung von Dr. Reiner Schwinger, Managing Director Willis Towers Watson, besteht mit den geplanten Neuregelungen nicht nur das Potenzial, die bisherigen “weißen Flecken” der deutschen bAV-Landkarte zu schließen, sondern auch die bereits bestehenden Versorgungslandschaften der bAV nachhaltig zu beeinflussen.

Wermutstropfen für Vermittler

Auch der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) begrüßte die Verabschiedung des BRSG. “Die Entlastung der klein- und mittelständischen Arbeitgeber von Garantien für Betriebsrenten wird der bAV zusätzlichen Rückenwind geben”, sagte BVK-Präsident Michael H. Heinz. “Wir sind ebenso wie der Gesetzgeber davon überzeugt, dass die reine Beitragszusage für betriebliche Altersvorsorgesparer, gekoppelt mit direkten steuerlichen Förderkomponenten bei den Arbeitgebern, für zusätzlichen Verbreitungsschub sorgen wird.”

“Allerdings sind für unseren Berufsstand auch Wermutstropfen im BRSG enthalten, wie beispielsweise die Sozialpartner-bAV und die Opting-Out-Klausel”, so Heinz weiter. Hier werde die erfahrene und qualifizierte Expertise der Versicherungsvermittler in der bAV außen vor gelassen. (kb)

Foto: Longial

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Hemmer neuer Vertriebs-Chef bei Carmignac

Der französissche Asset Manager Carmignac ernennt Nils Hemmer zum Country Head für Deutschland und Österreich. Mit Sitz in Frankfurt wird er im Juli die Leitung des deutschen und österreichischen Geschäfts übernehmen.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...