Bayerische und Softfair kooperieren

Die Bayerische arbeitet künftig mit Softfair auf dem Gebiet der Risikovoranfrage zusammen. Die Versicherungsgruppe setzt fortan die Plattform „Riva“ des Analysehauses und Anbieters von Vergleichssoftware in der Abwicklung von Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen ein.

Christoph Dittrich, Geschäftsführer der Softfair GmbH
Christoph Dittrich, Geschäftsführer der Softfair GmbH

Für die Anwender soll „Riva“ einen deutlichen Nutzen durch weniger Beratungs- und Administrationsaufwand und schnellere Entscheidungen bringen. Zudem sollen Rückfragen durch eine strukturierte Fragenstellung verringert und eigene Ressourcen entlastet sowie eine schnellere Policierung ermöglicht werden.

„Riva“ beinhaltet einen dynamischen Fragenkatalog mit allen relevanten Risikoangaben, durch den der Vermittler während des Beratungsgespräches online geführt wird. Die Angaben werden parallel an bis zu vier Versicherungsgesellschaften zur fallabschließenden Risikoprüfung weitergeleitet. Die eigentliche Prüfung erfolgt direkt bei den Gesellschaften. Deren Ergebnis fließt dann in das Vergleichsprogramm ein. (kb)

Foto: Anna Mutter

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.