Anzeige
6. Oktober 2017, 11:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanz-Start-ups wachsen langsamer

Das Wachstum von Finanz-Start-ups in Deutschland schwächt sich ab. So wurden 2017 bis Ende September erst 30 neue Finanz-Start-ups registriert, wie eine neue Studie der Bank Comdirect zeigt, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres waren es 49.

Shutterstock 615050396 in Finanz-Start-ups wachsen langsamer

Die Fintech-Gründer werben nicht mehr so rasant Gelder von Investoren ein.

Der Trend zeigt damit nach unten: Im Gesamtjahr 2016 wurden 141 neue Fintechs erfasst, 2015 waren es 170.

Die Finanz-Start-ups, die Anlegern neue Zahlverfahren, einfache Kredite und Hilfe beim Sparen und Investieren bieten, galten lange als Boom-Branche und große Gefahr etwa für etablierte Banken. Auch mit Leistungen für Firmenkunden, etwa beim Versicherungsvertrieb oder der Immobilienverwaltung, sorgten sie für Konkurrenz.

Doch nun werben die Gründer nicht mehr so rasant Gelder von Investoren ein. Hatte sich 2014 und 2015 das Wagniskapital von Geldgebern für die Gründer gegenüber dem Vorjahr je mindestens verdoppelt, lag die Wachstumsrate 2016 bei nur 40 Prozent. In diesem Jahr werde der Anstieg des Wagniskapitals “deutlich darunter bleiben”, heißt es in der Studie, die auf Daten der Beratungsfirma Barkow Consulting basiert.

“Große Euphorie ist vorbei”

Betrugen die Investitionen in Fintechs 2016 noch 624 Millionen Euro, waren es dieses Jahr nach neun Monaten 579 Millionen Euro. Gemessen an früheren Zeiten ist das aber immer noch viel: 2013 flossen nur knapp 100 Millionen Euro in Finanz-Start-ups.

Auch die Zahl der Fintechs in Deutschland steigt weiter – wenn auch langsamer als zuvor. Bis Ende September gab es 699 solcher Firmen, ein Plus von 32 Prozent seit 2015. “Die große Fintech-Euphorie mag vorbei sein, ein Ende des Wachstums ist jedoch nicht in Sicht”, sagte Comdirect-Chef Arno Walter. “Der Fintech-Sektor in Deutschland normalisiert sich auf hohem Niveau.”

Die meisten Fintechs bieten Dienstleistungen für die Immobilienbranche (178) an, etwa für Verwaltung, Vertrieb und Investments. Darauf folgen Firmen aus dem Bereich Finanzierung (154) und solche mit Angeboten für die Versicherungsbranche (73) vor Fintechs für Investments und Zahlverfahren. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Cigna-Milliardenzukauf: Icahn gibt Widerstand auf

Der streitlustige Investor Carl Icahn hat den Widerstand gegen eine milliardenschwere Übernahme im US-Gesundheitssektor aufgegeben. Er werde sich nicht mehr länger gegen die Übernahme des Dienstleisters Express Scripts durch den US-Krankenversicherer Cigna stellen, teilte er am Montagabend in New York mit.

mehr ...

Immobilien

EPX: Stärkster Anstieg der Wohnungspreise seit zwei Jahren

Die Preise für Eigentumswohnungen sind im Juli 2018 im Vergleich zum Vormonat laut der aktuellen Auswertung des Europace Hauspreis-Index EPX um 2,38 Prozent und damit überdurchschnittlich stark gestiegen. Die Zuwächse bei Häusern fielen deutlich geringer aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Reger Schiffsfonds-Handel

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet einen für die Jahreszeit lebhaften Handelsmonat Juli. Bei Schiffsfonds kam es zu besonders vielen Vermittlungen und einem hohen Nominalumsatz.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...