HDI setzt auf digitale BU-Beratung

Die HDI ermöglicht ab sofort die vollständige digitale Abwicklung der BU-Beratung mittels „vers.diagnose“. Damit sollen Kunden noch während des Beratungsgesprächs zum Thema Berufsunfähigkeit eine belastbare Auskunft über ihre individuelle Versicherbarkeit erhalten.

Der Zugang zu "vers.diagnose" ist nach Angaben der HDI über eine kostenfreie Registrierung auf der Homepage www.versdiagnose.de möglich.
Der Zugang ist über eine kostenfreie Registrierung auf der Homepage www.versdiagnose.de möglich.

Der Antrag werde auf Knopfdruck erstellt und der Abschluss mit einer digitalen Unterschrift besiegelt, teilte der Versicherer mit.

Neben „vers.diagnose“, einem Gemeinschaftsprojekt von Munich Re und der Ratingagentur Franke und Bornberg, bietet HDI Vertriebspartnern die elektronische Risikoprüfung und -einschätzung via „Riva“ von Softfair sowie mit „EQuot“ von Morgen & Morgen.

Vermittler können „Riva“ über das Vergleichsprogramm von Softfair nutzen. Morgen & Morgen bietet „EQuot“ im Rahmen von M&M Office an. Der Zugang zu „vers.diagnose“ ist nach Angaben der HDI über eine kostenfreie Registrierung auf der Homepage www.versdiagnose.de möglich. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.