17. Mai 2017, 07:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenbetreuung: Junge Versicherte wollen hybriden Service

Generation Y wünscht sich besseren Service von Versicherern. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Die jungen Versicherten wünschen sich demnach nicht nur persönliche Betreuung im Schadenfall, sondern auch mehr digitale Services.

Kundenbetreuung: Junge Versicherte wollen hybriden Service

Der Studie zufolge wird der Ruf der Versicherten nach Omni-Channel-Lösungen immer lauter.

Lediglich rund die Hälfte der 20- bis 30-jährigen deutschen Versicherungskunden fühlen sich von ihrem Versicherer verstanden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag von Software-Anbieter Guidewire Software.

Zudem geht aus der Befragung hervor, dass es für die große Mehrheit der jungen Versicherten (82 Prozent) wichtig ist, im Schadenfall einen “echten Ansprechpartner” zu haben.

Doch auch der Wunsch nach digitalen Lösungen ist demnach groß: Über die Hälfte (55 Prozent) geben an, ihre Verträge und Schadenfälle auch online verwalten zu wollen.

Kundenbetreuung über alle Touchpoints hinweg

Daher die empfehlen Studienautoren Versicherern, auf moderne Technologien zu setzen, die den Kunden in den Mittelpunkt stellen. Um maßgeschneiderte Angebote liefern zu können, seien entsprechende Kernsysteme essenziell.

“Die Generation Y ist zu Recht anspruchsvoll, vor allem was den Service betrifft”, kommentiert René Schoenauer, Product Marketing Manager EMEA bei Guidewire. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, müssen Versicherer demnach die Bedürfnisse ihrer Kunden verstehen.

“Mit der richtigen Plattform stellen sie sicher, dass Versicherte über alle Touchpoints hinweg optimal bedient werden und alle Informationen zu jeder Zeit nahtlos zur Verfügung stehen”, so Schoenauer weiter.

Für die Studie wurden deutschlandweit 1.000 20- bis 30-Jährige unter anderem zu ihrem Verhältnis zu Versicherern befragt. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...