10. Oktober 2017, 09:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Universa erweitert PKV-Vollversicherung

Mit einem neuen Baustein  hat die Universa aus Nürnberg das Vollversicherungsangebot für die PKV erweitert.

Presse-universa Haus Anschnitt Gross-1 in Universa erweitert PKV-Vollversicherung

Unternehmenszentrale der Universa in Nürnberg

Der Zusatzbaustein uni-ZF sorgt laut Universa dafür, dass das in den Tarifen uni-intro|Privat 300 und 600 enthaltene Hausarztmodell entfällt. Versicherte können damit direkt zum Facharzt gehen, ohne dass es hier Abzüge gibt.

Neue Dreifach-Kombination

Besonders für den Kompaktschutz uni-intro|Privat 300 ergeben sich im Zusammenspiel mit zwei weiteren Zusatzbausteinen neue Kombinationsmöglichkeiten. Der Grundtarif bietet bereits umfangreiche PKV-Leistungen, wie Heilpraktiker, Inlays und Implantate, die über dem Leistungsniveau der gesetzlichen Krankenversicherung liegen. Der Zusatzbaustein uni-ZZ stockt bei Zahnersatz und Kieferorthopädie die Erstattung von 60 auf 80 Prozent auf. Mit dem Tarif uni-SZ II plus sichert man sich im Krankenhaus die Unterbringung im Zweitbettzimmer mit Chefarztbehandlung. Durch die neue Dreifach-Kombination können Kunden ihr Preis-Leistungs-Verhältnis individuell zusammenstellen. Der Monatsbeitrag liegt je nach Tarifkonfiguration bei einem Eintrittsalter von 35 Jahren zwischen 325 und rund 400 Euro monatlich, inklusive dem gesetzlich vorgeschriebenen Altersentlastungszuschlag.

Geringer Selbstbehalt und flexible Optionen

Mit einem jährlichen Selbstbehalt von 300 Euro ist das Angebot besonders für Arbeitnehmer, aber auch für Selbstständige und Freiberufler interessant. Auch an Flexibilität hat der Kompaktschutz einiges zu bieten. So sieht er bis zu fünf Optionstermine vor, an denen der Versicherte in die Produktlinienwelt Classic oder Economy der uniVersa wechseln kann. Dort hat er über das offensive Tarifwechselrecht ein Leben lang die Möglichkeit, sein Preis-Leistungs-Verhältnis über 174 Tarifalternativen zu optimieren, ohne dass eine erneute Gesundheitsprüfung erfolgt. (fm)

Foto: Universa

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kein Start der Grundrente ab Januar kommenden Jahres?

Wegen des hohen Verwaltungsaufwands hält die Deutsche Rentenversicherung einen Start der Grundrente im Januar 2021 für unrealistisch.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise: Nicht jedes Betongold glänzt

Ob Gewerbe- oder Wohnimmobilien: DJE wirft einen Rundumblick auf die Immobilienmärkte weltweit – wer schwächelt, und wo bestehen Potenziale trotz der Krise? Eine Analyse von Hagen Ernst, stellvertretender Leiter des Bereichs Research & Portfoliomanagement bei der DJE Kapital AG.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Gold die einzig wahre Währung ist: Fünf Gründe für das Edelmetall

„Papier wird zu Papier, nur Gold bleibt Geld. Alles andere ist Kredit“ – so der US-amerikanische Unternehmer und einflussreichste Privatbankier seiner Zeit, John Pierpont Morgan (1837–1913). Ist da etwas dran? Ist die Zeit des Papiergeldes nur eine Epoche, die des Goldes jedoch von ewiger Dauer? Und ist Gold in der Finanzwelt auf lange Sicht das Einzige, was glänzt? Aurimentum, Spezialist für Goldanlagen per Ratenkauf, nennt fünf Gründe, welche die Theorie von J.P. Morgan bestätigen.

mehr ...

Berater

Corona drückt Preise für Maklerunternehmen nicht

Den Makler Nachfolger Club e.V. erreichen im Moment einige Anfragen, ob und wie sich die Kaufpreise für Maklerunternehmen und Bestände in Zeiten der Corona-Pandemie verändern. Vorstand Oliver Petersen kommentiert die aktuelle Marktsituation.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia: Neun der zwölf Fonds trotz Corona im Plan

Der Immobilienkonzern Patrizia AG meldet einen weitgehend prognosegemäßen Verlauf seiner Fonds für private und semiprofessionelle Anleger. In drei Fällen wird ein Teil der möglichen Ausschüttung für 2019 jedoch Corona-bedingt zurückgehalten.

mehr ...

Recht

Studie zur Grundsteuer: Bundesgesetz verstößt gegen die Verfassung

Das Gesetz zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts verletzt nach Ansicht von Prof. Gregor Kirchhof, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht und Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht an der Universität Augsburg, das Grundgesetz. Die Gründe

mehr ...