Alte Leipziger Leben hält Überschussbeteiligung stabil

Ungeachtet des weiter schwachen Zinsumfelds bleibt die Überschussbeteiligung der Alte Leipziger Leben auch im kommenden Jahr stabil.

 

 

Die Alte Leipziger, hier der Firmensitz in Oberursel bei Frankfurt, hält die Überschussbeteiligung stabil.

 

Bei den modernen Rentenversicherungen AL Rente Flex und AL Rente Klassik Pur erhält das im Sicherungsvermögen der Alte Leipziger Leben angelegte Kapital 2019 – wie im Vorjahr – eine Gesamtverzinsung von 3,10 Prozent.

Bei der AL Rente Flex können die Kunden alternativ zur Anlage im Sicherungsvermögen die Beiträge auch in Fonds anlegen, um Rendite-Chancen an der Börse zu nutzen. Für klassische Rentenversicherungen, die für die betriebliche Altersversorgung weiterhin angeboten werden, weist das Unternehmen 2019 unverändert eine Gesamtverzinsung von 2,90 Prozent aus. Ältere Tarifgenerationen erhalten weiter den vertraglich vereinbarten höheren Garantiezins. (dr)

Foto: Alte Leipziger

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.