29. Juni 2018, 13:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ammerländer relauncht Autoinhaltsversicherung

Die Ammerländer weitet des Versicherungsschutz ihrer Autoinhaltsversicherung zum 1. Juli aus. Vom besseren Versicherungsschutz profitieren unter anderem Urlauber und Reisende, da der Schutz nun auch auf Campingfahrzeuge und Mietwagen ausgeweitet wird.

 

Shutterstock 454749796 in Ammerländer relauncht Autoinhaltsversicherung

Die Ammerländer erweitert das Leistungspaket ihrer Autoinhaltsversicherung deutlich. Versicherungsschutz gibt es nun für Mietwagen oder auch im Urlaub.

 

Dazu hat die Ammerländer Versicherung zwei neue Bausteine geschaffen, die das Grundprodukt auf Wunsch ergänzen. Die Zusatzversicherung für Campingfahrzeuge schließt privat genutzte Wohnmobile, -wagen und Camper ein – auch wenn diese über die Gewichtsklasse von 3,5 Tonnen hinausgehen.

Für Mietwagen gibt es eine weitere Zusatzversicherung. Innerhalb Europas gelten beide Bausteine unbegrenzt, weltweit bis zu zwei Monate. Wird die private Autoinhaltsversicherung inklusive beider Zusatzmodule abgeschlossen, gilt der Schutz auch für gemietete Campingfahrzeuge. In diesem Fall beträgt die Selbstbeteiligung 20 Prozent, ebenso bei Mietwagen.

 

Handy und Bargeld im Fahrzeug sicher

Die Leistungen des Grundprodukts sind in beiden Bausteinen enthalten: Privatkunden können also private sowie beruflich genutzte Dinge versichern. Damit sind etwa Wertsachen, Bargeld sowie Handy und Tablet auch im Campingfahrzeug oder Mietwagen abgesichert. Gleiches gilt für Einkäufe oder die Sportausrüstung.

Die Kosten für die Wiederbeschaffung von amtlichen Ausweisen sowie EC- und Kreditkarten werden übernommen. Die private Autoinhaltsversicherung springt bei Diebstahl und Raub ein sowie bei Unfällen (eigen- /fremdverschuldet), Brand/Explosion, Sturm oder Hagel. Der Schutz gilt auch nachts ohne zeitliche Einschränkungen, da eine Nachtzeitklausel entfällt.

 

Mehr Personen und Teures abgesichert

Zusätzlich hat die Ammerländer den Nutzen der privaten Autoinhaltsversicherung auf mehr Personen und ihre Fahrzeuge ausgeweitet: Neben dem Versicherungsnehmer und Familienmitgliedern/Partnern, mit denen er in häuslicher Gemeinschaft lebt, profitieren nun auch Kinder bis zum 25. Lebensjahr. Das gilt auch, wenn sie nicht mehr mit im Haushalt leben.

Alle Autos dieses Nutzerkreises sind inbegriffen. Darüber hinaus lassen neue Versicherungssummen mehr Wahlfreiheit und sichern auch Teures ab. Wählbar sind 3.500, 7.000 oder 10.000 Euro (vorher: 2.000/4.000 Euro). Berufliche Gegenstände, etwa das dienstliche Handy oder Notebook, sind ab sofort bis zur vollen Versicherungssumme abgesichert. (dr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Branchenstudie: Versicherer sehen durch Corona mehr Chancen als Herausforderungen

Die Corona-Krise hat weltweit zu einem hohen Maß an Unsicherheit geführt. Rund ein halbes Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie stellt sich zumindest für die deutsche Versicherungswirtschaft die Situation deutlich positiver dar als noch zu Beginn. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY und der V.E.R.S. Leipzig GmbH hervor. Die Gründe.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Clartan Associés und Ethos bündeln Expertise in einem ESG-Fonds

Der unabhängige Vermögensverwalter Clartan Associés und die im Bereich der sozial-verantwortlichen Investitionen langjährig erfahrene Schweizer Ethos lancieren gemeinsam einen europäischen Nachhaltigkeitsfonds: den Clartan Ethos ESG Europe Small & Mid Cap.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...