Anzeige
23. Mai 2018, 15:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Automatisierung: Deutsche Versicherer haben die Nase vorn

Im internationalen Vergleich liegen die deutschen Versicherungsunternehmen über dem weltweiten Durchschnitt, was den Einsatz von Automatisierungstechnologien angeht. Das zeigt der aktuelle “World Insurance Report 2018” des Unternehmensberaters Capgemini.

Automatisierung: Deutsche Versicherer haben die Nase vorn

Besonders bei Technologien wie Robotic Process Automation, Künstlicher Intelligenz und Blockchain liegen die deutschen Unternehmen vorn.

Durch fortgeschrittene Pilotierung und Implementierung der Technologien setzen sich die deutschen Versicherer laut Capgemini vom weltweiten Durchschnitt ab.

Darüber hinaus machten sie bei der Serviceerfahrung einiges an Boden gut und seien hierzulande weniger stark von großen Technologie-Konkurrenten bedroht als im weltweiten Vergleich.

Für diese und weitere Ergebnisse des World Insurance Reports befragten Capgemini und die Non-Profit-Organisation Efma über 10.000 Verbraucher in 20 Märkten und 150 leitende Führungskräfte in 22 Ländern zu Kundenzufriedenheit, Erwartungshaltung und Bewertung digitaler Prozesse und Angebote.

RPA-Systeme bei Mehrheit im Einsatz

Besonders deutlich werde der Vorsprung deutscher Versicherer im Bereich robotergesteuerter Prozessautomatisierung (RPA) über alle drei Versicherungssegmente (Sach-, Lebens- und Krankenversicherung) hinweg.

Eine große Mehrheit der deutschen Anbieter (89 Prozent) habe RPA-Systeme pilotiert (36 Prozent) oder schon vollständig im Einsatz (54 Prozent). Aber auch bei der Implementierung anderer Automatisierungstechnologien seien sie Vorreiter.

Konkret zählen zu diesen Künstliche Intelligenz, Machine Learning/Deep Learning und Blockchain. Noch in der Konzeptionsphase stecke man hierzulande jedoch in den Bereichen Spracherkennung und Sprachverarbeitung, und liege somit bei ersterem knapp über, bei letzterem bereits unter dem globalen Durchschnitt.

Deutlicher Rückstand bei Wearables

Für die Erhebung von Echtzeitdaten konzentrieren sich die hiesigen Versicherer vor allem auf Telematik- und sensorgestützte Geräte und liegen dort deutlich über und bei Smart-Home-Applikationen und Social-Media-Plattformen genau im weltweiten Durchschnitt.

Nur was die sogenannten “Wearables” angeht, fallen deutsche Versicherer laut Capgemini zurück, da man sich hier noch zu 100 Prozent in der Konzeptionierungsphase befindet.

Bezüglich der Werkzeuge zur Analyse und Auswertung von Echtzeitdaten seien deutsche Versicherungsunternehmen besonders bei Emerging Risk Modeling und Predictive Analytics weiter als im durchschnittlichen Rest der Welt.

Seite zwei: “Versicherungsbranche ist auf gutem Weg”

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Trotz starker Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Trotz der teils schweren Unwetter der vergangenen Wochen rechnen Versicherer in Deutschland derzeit mit einem normalen Schadensjahr. Das sagte Kathrin Jarosch, Sprecherin des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, am Samstag.

mehr ...

Immobilien

Mafia-Geldwäsche im Immobiliensektor – “Gewaltiger Eisberg”

Der boomende deutsche Immobilienmarkt lockt verstärkt Kriminelle an. Ein Problem ist Geldwäsche. Von den erfassten 563 Verfahren zur Organisierten Kriminalität im Jahr 2016 gebe es bei sieben Prozent “Geldwäscheaktivitäten mittels Investitionen in Immobilien”.

mehr ...

Investmentfonds

Rückenwind für Silber und Gold

Nach einer langen, 18 Monate andauernden Seitwärtsphase bahnt sich beim Silberpreis endlich ein Kursanstieg an. Und auch Gold ist im Aufwärtstrend. Ein Kommentar von Alexander Posthoff, Bantleon

mehr ...

Berater

Deutsche einig über Sparziele

Altersvorsorge und ein finanzielles Sicherheitspolster sind vorrangige Sparziele der Deutschen über alle Generationen hinweg. Dies ist das Ergebnis einer repräsentative Umfrage von Kantar TNS im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), für die 2.010 Personen ab 18 Jahren befragt wurden. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Anlagepleiten der Finanzkrise wiederholen sich heute

Vor fast zehn Jahren schlug die Finanzkrise unbarmherzig zu. Die Folgen waren weltweit zu spüren und sie trafen aus Sicht deutscher Anleger auch ein Finanzprodukt, das wie kein anderes gerade die Globalisierung am Laufen hielt: Geschlossene Schiffsfonds.

Gastbeitrag von Niels Andersen, APS Financial Law

mehr ...

Recht

BGH urteilt am 27. Juni zu Einschnitten bei der Lebensversicherung

Lebensversicherer zahlen ausscheidenden Kunden in der historischen Niedrigzinsphase wohl zu Recht weniger Geld aus den sogenannten Bewertungsreserven aus. Die obersten Zivilrichter am Bundesgerichtshof (BGH) halten eine entsprechende Neuregelung von 2014 tendenziell für verfassungsgemäß, wie sich am Mittwoch in der Verhandlung in Karlsruhe abzeichnete.

mehr ...