27. April 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

Durch einen Vergleich der Tarife können Privatversicherte monatlich mehrere Hundert Euro sparen, teils ohne Abstriche bei den Leistungen in Kauf nehmen zu müssen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) hervor.

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

Von insgesamt 20 untersuchten Anbietern erhielten im Gesamtergebnis der Studie nur zwei das Gütesiegel “sehr gut”.

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv und in Zusammenarbeit mit dem Ratingunternehmen Franke und Bornberg testete das DISQ 20 bedeutende private Krankenversicherer. Diese Untersuchung setzte sich aus einer Service- und einer Konditionenanalyse zusammen.

Die Servicequalität sei dabei anhand von verdeckten Telefon-Tests, Mystery-E-Mails, Prüfungen der Internetauftritte sowie detaillierten Inhaltsanalysen der Websites ermittelt – zusammengenommen ganze 600 Servicekontakte mit den Versicherungsunternehmen.

In Kooperation mit Franke und Bornberg sei im zweiten Untersuchungsbereich die Qualität und Beitragshöhe der Produkte für private Krankenvollversicherungen (Grund-, Standard- und Topschutz) analysiert und bewertet worden.

Tarife überwiegend leistungsstark

Laut DISQ fallen die Leistungen aller drei Produktkategorien im Schnitt sehr gut aus, da über 40 Prozent der Tarife die bestmögliche Ratingnote FFF erhalten.

Auch Versicherungsprodukte mit niedrigen Prämien und zugleich umfangreichen Leistungen seien verfügbar. So bieten die günstigsten Grund-, Standard und auch Topschutz-Tarife gute Produktleistungen.

Besonders im Bereich Grundschutz lohne sich ein Vergleich: Hier können Versicherte beispielsweise bei den leistungsstärksten Tarifen bis zu einem Drittel des Monatsbeitrags sparen – was immerhin rund 195 Euro entspreche.

Branche weist Serviceschwächen auf

Im Gegensatz zur Qualität der Konditionen sei die Servicequalität der getesteten Versicherer nur befriedigend und falle damit schlechter aus als noch im Vorjahr.

Die Gründe dafür sind dem DISQ zufolge insbesondere in den deutlich längeren Wartezeiten am Telefon sowie einer unzuverlässigen E-Mail-Bearbeitung zu finden. Darüber hinaus geben Mitarbeiter häufig unvollständige und wenig individuelle Auskünfte.

Diesbezüglich bilden die Internetauftritte der Versicherer einen Lichtblick, da diese insgesamt eine gute Informationsquelle darstellen und oft nutzerfreundlich gestaltet sind.

Seite zwei: Die besten Versicherungsunternehmen

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. DKV ist nicht nur weit hinten im Service, auch im Preis

    Kommentar von Jan Lanc, Neu-Isenburg — 1. Mai 2018 @ 21:33

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Ab November gilt das neue Gebäudeenergiegesetz

Am 1. November 2020 ist es soweit: Dann werden das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) von dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) abgelöst. Was das für Immobilieneigentümer bedeutet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

OMGV-Award geht an vier Makler

Zum dritten Mal wurden im Rahmen der DKM die OMGV-Awards für herausragendes Onlinemarketing an Versicherungsmakler verliehen. In diesem Jahr in den Kategorien „Social Media & Content Marketing“, „Zielgruppenstrategie“, „Werbeanzeigen“ und „Neue Medien. Neue Wege.“ Unter den Preisträgern fanden sich alte Bekannte und neue Gesichter. Gemeinsam mit allen Nominierten zeigen sie eindrucksvoll, dass Onlinekommunikation und Digitalisierung kein Trend in der Branche sind, sondern die neue Realtität.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...