27. April 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

Durch einen Vergleich der Tarife können Privatversicherte monatlich mehrere Hundert Euro sparen, teils ohne Abstriche bei den Leistungen in Kauf nehmen zu müssen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) hervor.

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

Von insgesamt 20 untersuchten Anbietern erhielten im Gesamtergebnis der Studie nur zwei das Gütesiegel “sehr gut”.

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv und in Zusammenarbeit mit dem Ratingunternehmen Franke und Bornberg testete das DISQ 20 bedeutende private Krankenversicherer. Diese Untersuchung setzte sich aus einer Service- und einer Konditionenanalyse zusammen.

Die Servicequalität sei dabei anhand von verdeckten Telefon-Tests, Mystery-E-Mails, Prüfungen der Internetauftritte sowie detaillierten Inhaltsanalysen der Websites ermittelt – zusammengenommen ganze 600 Servicekontakte mit den Versicherungsunternehmen.

In Kooperation mit Franke und Bornberg sei im zweiten Untersuchungsbereich die Qualität und Beitragshöhe der Produkte für private Krankenvollversicherungen (Grund-, Standard- und Topschutz) analysiert und bewertet worden.

Tarife überwiegend leistungsstark

Laut DISQ fallen die Leistungen aller drei Produktkategorien im Schnitt sehr gut aus, da über 40 Prozent der Tarife die bestmögliche Ratingnote FFF erhalten.

Auch Versicherungsprodukte mit niedrigen Prämien und zugleich umfangreichen Leistungen seien verfügbar. So bieten die günstigsten Grund-, Standard und auch Topschutz-Tarife gute Produktleistungen.

Besonders im Bereich Grundschutz lohne sich ein Vergleich: Hier können Versicherte beispielsweise bei den leistungsstärksten Tarifen bis zu einem Drittel des Monatsbeitrags sparen – was immerhin rund 195 Euro entspreche.

Branche weist Serviceschwächen auf

Im Gegensatz zur Qualität der Konditionen sei die Servicequalität der getesteten Versicherer nur befriedigend und falle damit schlechter aus als noch im Vorjahr.

Die Gründe dafür sind dem DISQ zufolge insbesondere in den deutlich längeren Wartezeiten am Telefon sowie einer unzuverlässigen E-Mail-Bearbeitung zu finden. Darüber hinaus geben Mitarbeiter häufig unvollständige und wenig individuelle Auskünfte.

Diesbezüglich bilden die Internetauftritte der Versicherer einen Lichtblick, da diese insgesamt eine gute Informationsquelle darstellen und oft nutzerfreundlich gestaltet sind.

Seite zwei: Die besten Versicherungsunternehmen

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. DKV ist nicht nur weit hinten im Service, auch im Preis

    Kommentar von Jan Lanc, Neu-Isenburg — 1. Mai 2018 @ 21:33

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...