17. Mai 2018, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Absicherung: Diskrepanz zwischen Erkenntnis und Handeln

Es ist und bleibt eines der großen Rätsel in der Branche, warum viele Deutsche zwar die Sinnhaftigkeit und Bedeutung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) erkennen und dann auf eine Absicherung verzichten – obwohl jeder Fünfte statisch Gefahr läuft, vor Erreichen der Rente berufsunfähig zu werden. Eine Online-Umfrage von Canada Life unter 1.020 Personen und 93 Vermittlern bestätigt erneut diese Diskrepanz zwischen Erkenntnis und Handeln.

 

Drews Canada-Life in BU-Absicherung: Diskrepanz zwischen Erkenntnis und Handeln

Markus Drews, Hauptbevollmächtigter von Canada Life Deutschland

 

Mehrheit der Verbraucher sieht hohe Wichtigkeit der BU

Demnach halten zwei Drittel der Befragten die BU für wichtig. Laut der Umfrage hat sich fast ein Drittel der Befragten mit einer BU abgesichert, 13 Prozent planen dies. 20 Prozent messen einer BU große Bedeutung bei, geben dabei aber an, dass ihnen im Moment die finanziellen Mittel hierfür fehlen. Ein knappes Viertel schätzt die Relevanz einer BU jedoch anders ein: Zehn Prozent halten sie für unwichtig, 14 Prozent für „mäßig wichtig“.

Mehrheit votiert gegen Beitragssteigerungen

Bei der Umfrage äußerten sich die Teilnehmer auch zu möglichen Beitragserhöhungen bei einer BU. Mit 52 Prozent positioniert sich über die Hälfte der Befragten klar gegen mögliche Beitragserhöhungen und stimmt für einen konstanten Beitrag, der über die gesamte Vertragslaufzeit nicht steigen kann. Neun Prozent finden die Höhe des BU-Beitrags hingegen zweitrangig. Und 18 Prozent der Befragten entschieden sich für keine dieser Positionen.

Es freut mich, dass so viele Menschen die Wichtigkeit einer Absicherung in Form der BU erkannt haben“, sagt Markus Drews, Hauptbevollmächtigter der Canada Life Deutschland. „Neben der Absicherung selber ist auch die Planungssicherheit ein entscheidender Faktor. Denn erst jüngst hat sich gezeigt, dass viele Kunden solche nicht planbaren Beitragserhöhungen ablehnen.“

Insgesamt fiel das Urteil der befragten Versicherungsvermittler noch wesentlich deutlicher aus. So werteten die Experten die Relevanz einer BU für ihre Kunden noch um einiges höher als Verbraucher selber diese eingestuft hatten: Über 75 Prozent der Vermittler halten die BU für sehr wichtig, weitere 20 Prozent für eher wichtig. (dr)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...