17. Mai 2018, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Absicherung: Diskrepanz zwischen Erkenntnis und Handeln

Es ist und bleibt eines der großen Rätsel in der Branche, warum viele Deutsche zwar die Sinnhaftigkeit und Bedeutung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) erkennen und dann auf eine Absicherung verzichten – obwohl jeder Fünfte statisch Gefahr läuft, vor Erreichen der Rente berufsunfähig zu werden. Eine Online-Umfrage von Canada Life unter 1.020 Personen und 93 Vermittlern bestätigt erneut diese Diskrepanz zwischen Erkenntnis und Handeln.

 

Drews Canada-Life in BU-Absicherung: Diskrepanz zwischen Erkenntnis und Handeln

Markus Drews, Hauptbevollmächtigter von Canada Life Deutschland

 

Mehrheit der Verbraucher sieht hohe Wichtigkeit der BU

Demnach halten zwei Drittel der Befragten die BU für wichtig. Laut der Umfrage hat sich fast ein Drittel der Befragten mit einer BU abgesichert, 13 Prozent planen dies. 20 Prozent messen einer BU große Bedeutung bei, geben dabei aber an, dass ihnen im Moment die finanziellen Mittel hierfür fehlen. Ein knappes Viertel schätzt die Relevanz einer BU jedoch anders ein: Zehn Prozent halten sie für unwichtig, 14 Prozent für „mäßig wichtig“.

Mehrheit votiert gegen Beitragssteigerungen

Bei der Umfrage äußerten sich die Teilnehmer auch zu möglichen Beitragserhöhungen bei einer BU. Mit 52 Prozent positioniert sich über die Hälfte der Befragten klar gegen mögliche Beitragserhöhungen und stimmt für einen konstanten Beitrag, der über die gesamte Vertragslaufzeit nicht steigen kann. Neun Prozent finden die Höhe des BU-Beitrags hingegen zweitrangig. Und 18 Prozent der Befragten entschieden sich für keine dieser Positionen.

Es freut mich, dass so viele Menschen die Wichtigkeit einer Absicherung in Form der BU erkannt haben“, sagt Markus Drews, Hauptbevollmächtigter der Canada Life Deutschland. „Neben der Absicherung selber ist auch die Planungssicherheit ein entscheidender Faktor. Denn erst jüngst hat sich gezeigt, dass viele Kunden solche nicht planbaren Beitragserhöhungen ablehnen.“

Insgesamt fiel das Urteil der befragten Versicherungsvermittler noch wesentlich deutlicher aus. So werteten die Experten die Relevanz einer BU für ihre Kunden noch um einiges höher als Verbraucher selber diese eingestuft hatten: Über 75 Prozent der Vermittler halten die BU für sehr wichtig, weitere 20 Prozent für eher wichtig. (dr)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflege: Eine Frage der Pflicht

Immer mehr Menschen werden pflegebedürftig. Nicht einmal fünf Prozent der Bevölkerung besitzen eine Pflegezusatzversicherung. Der Vertrieb macht einen Bogen um das Thema. Dabei sollte es fester Bestandteil einer Beratung im Bereich Altersvorsorge sein. Teil eins

mehr ...

Immobilien

Das Runde muss ins Eckige: DFB-Pokal-Finalisten Leipzig und München im Immobilien-Match

Osten gegen Süden, so will es das diesjährige DFB-Pokal-Finale. Am 25. Mai 2019 treffen der RB Leipzig und der FC Bayern München im Berliner Olympiastadion aufeinander. Während schon die ersten Wetten auf Hochtouren laufen, wer die begehrte Trophäe nach Hause holen wird, hat der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler die beiden Finalisten bereits vorab im Immobilien-Städte-Ranking gegeneinander antreten lassen.

mehr ...

Berater

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Portfollio-Transaktion mit Swiss Life ab

Swiss Life AssetManagers hat mit Unterstützung von CORPUS SIREO Real Estate 93Liegenschaften des so genannten «AGORA» Immobilienportfolios veräußert. Die rund 1.800 Mieteinheiten, zu denen 1.500 W ohnun- gen mit einer Gesamtmietfläche von insgesamt zirka 123.000 Quadratmetern und 300 Gewerbeeinheiten zählen, wurden von zwei Fondsgesellschaften der Primus Valor Gruppe aus Mannheim erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...