Anzeige
2. August 2018, 15:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cinven kauft weiter auf: Axa trennt sich von Teilen des europäischen LV-Geschäfts

Europas zweitgrößter Versicherer Axa setzt nach einem Gewinnrückgang noch stärker auf das Schaden- und Unfall-Geschäft. Der Verkauf einer Lebensversicherungstochter an den Finanzinvestor Cinven soll dem Allianz-Rivalen aus Frankreich rund eine Milliarde Euro einbringen.

 

Untitled-design-22-1 in Cinven kauft weiter auf: Axa trennt sich von Teilen des europäischen LV-Geschäfts

Run-Off auch bei der Axa: Der Konzern trennt sich von Teilen seinen Lebensversicherungsgeschäfts. Käufer ist der US-Investor Cinven.

 

Das Geld kann Axa-Chef Thomas Buberl gut gebrauchen, um die 15,3 Milliarden US-Dollar (13,2 Milliarden Euro) schwere Übernahme des US-Versicherers XL Group zu stemmen.

Unterdessen musste Axa im ersten Halbjahr einen Gewinnrückgang hinnehmen. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 2,8 Milliarden Euro. 14 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Ungünstige Währungskurse und Belastungen aus dem Verkauf von Unternehmensteilen hätten das Erggebnis laut Unternehmensangaben gedrückt.

Neues Geschäftsmodell trägt Früchte

Im laufenden Geschäft ging es aber besser voran als gedacht. “Unser vereinfachtes Geschäftsmodell trägt Früchte”, sagte Axa-Chef Thomas Buberl. So gingen die Prämieneinnahmen zwar um ein Prozent auf 53,6 Milliarden Euro zurück. Auf Basis stabiler Währungskurse wären sie allerdings um drei Prozent gestiegen.

Der um Sonderposten bereinigte Gewinn legte um vier Prozent zu, obwohl Axa mehr Geld für Katastrophenschäden in Europa ausgeben musste. Versicherer zahlen ihre Leistungen an die Kunden in der Regel in derselben Währung aus, in der diese auch die Prämien bezahlt haben. Dadurch haben Währungskurse im laufenden Schaden- und Unfallgeschäft vor allem einen bilanziellen Effekt.

Konzernchef Buberl steht unter Druck, nachdem der Börsengang von Axas US-Geschäft deutlich weniger Geld eingebracht hatte als erwartet. Zudem überraschte der deutsche Manager die Anleger im Frühjahr mit der milliardenschweren Übernahme der XL Group.

Run-Off: Verkauf von Teilen des LV-Geschäfts

Am Mittwochabend bekam Axas Hinwendung zur Schaden- und Unfallversicherung einen weiteren Schub. Die Franzosen wollen einen Teil ihres europäischen Lebensversicherungsgeschäfts an den US-Finanzinvestor Cinven verkaufen. Dabei geht es um sogenannte Variable Annuitäten, einen vor allem in angelsächsischen Ländern verbreiteten Vertragstyp. Der Verkauf soll Axa knapp 1,2 Milliarden Euro einbringen.

Wenn ein geschlossener Bestand an Versicherungspolicen 19 Millionen Euro Gewinn abwerfe und man ihn plötzlich für 1,2 Milliarden Euro verkaufen könne, frage man nicht lange, sagte Finanzchef Gerald Harlin. Die Axa-Tochter hatte ihr Neugeschäft vergangenes Jahr eingestellt. Der geplante Verkauf sei sehr profitabel und helfe, die Schulden des Konzerns zu senken, sagte Harlin. Spätestens Anfang 2019 soll der Verkauf abgeschlossen sein.

Cinven bekommt durch die Übernahme von Versicherungsunternehmen Zugang zu riesigen Geldsummen, die dann investiert werden können. Cinven hat bereits den Versicherer Guardian Financial Services in Großbritannien und Eurovita in Italien erworben. In Deutschland betreibt Cinven zusammen mit der Hannover Rück den Lebensversicherungs-Abwickler Viridium.

Erst vor wenigen Wochen entschied sich der italienische Versicherer Generali, seine deutsche Tochter Generali Leben mit vier Millionen Lebensversicherungsverträgen an Viridium zu verkaufen. (dpa-AFX/dr)

Foto: Axa

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...