Anzeige
31. Juli 2018, 16:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitale Vorsorge von Allianz Leben

Die Alllianz Lebensversicherungs-AG startet mit einer neuen digitalen Altersvorsorge, die insbesondere für digitalaffine junge Menschen konzipiert wurde.

Allianz-Leben Volker-Priebe 2016 in Digitale Vorsorge von Allianz Leben

Volker Priebe, Allianz Leben: “Die Zukunftsvorsorge der Kunden basiert auf dem globalen Know-how unserer Anlageexperten und den Vorteilen eines großen Investors.”

Mit “Fourmore” will Allianz Leben speziell jüngere Menschen ansprechen, die moderne Vorsorgekonzepte nachfragen, bei denen Einzahlungen flexibel und sämtliche Abwicklungen digital ablaufen können. “Wir treffen auf hohe Nachfrage nach unseren Vorsorgelösungen, gleichzeitig gibt es gerade jüngere Menschen, die wir derzeit nicht systematisch erreichen”, sagt Volker Priebe, Produkt-Vorstand bei Allianz Leben. “Das Zukunftsprodukt Fourmore wird daher so überzeugend sein, dass junge Menschen einfach mal beginnen, Geld für die Zukunft zurückzulegen.”

Flexibilität mal vier: Einzahlen, auszahlen, zuzahlen, pausieren

“Einfach mal beginnen” ist auch die Vorgabe für das neue Angebot. Neue Kunden legen mit einer ersten Zahlung los und können einmalig, monatlich oder völlig frei je nach Möglichkeit einzahlen. Ob und wann sie das tun, entscheiden sie selbst – und sie steuern das zum Beispiel per Smartphone. Fourmore-Kunden können mit geplanten Zahlungen jederzeit pausieren, ab wann und so lange sie wollen – oder umgekehrt auch zwischendrin zusätzliche Beiträge zahlen. Benötigen sie doch Geld aus ihrer Zukunftsvorsorge, zahlen sie sich selbst kostenlos Beträge aus – und später ebenfalls kostenlos wieder ein. Dabei funktioniert ab dem ersten Kontakt alles digital: Fourmore kann dann komplett online verwaltet werden. Telefonische Unterstützung sowie der Kontakt zu einem Vermittler der Wahl sind ebenfalls integriert. Der Wert der eigenen Zukunftsvorsorge wird über ein Onlineportal ständig in Echtzeit angezeigt. Das neue Angebot von Allianz Leben startet jetzt mit zentralen Funktionen, 2018 kommen weitere nützliche Bausteine hinzu. Damit kann Allianz Leben ein voll funktionsfähiges Angebot rasch mit dem Feedback der Kunden optimieren.

Jederzeit abrufbar und trotzdem weltweit chancenreich investiert

“Die Zukunftsvorsorge der Kunden basiert auf dem globalen Know-how unserer Anlageexperten und den Vorteilen eines großen Investors”, so Priebe weiter. Das Kapital der Fourmore-Kunden wird weltweit und nachhaltig in sicherheits- und weit überwiegend in chancenorientierte Anlagen investiert. Dabei fließen 67 Prozent des Kapitals in Anlagen wie Aktien oder Schwellenlandanleihen, währed 27 Prozent in Staatsanleihen, fünf Prozent in Hypotheken sowie drei Prozent in Immobilien investiert werden. Zum Renteneintritt mit 67 Jahren soll zumindest das über die Laufzeit eingezahlte Kapital zur Verfügung stehen. Bei jeder Einzahlung fallen vier Prozent Kosten an. Darüber hinaus werden für die Verwaltung des Vertrags jährlich 0,8 Prozent auf den Wert der Kapitalanlage erhoben, für das Management der Kapitalanlage fallen 0,18 Prozent pro Jahr an. (fm)

Foto: Allianz

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...