Anzeige
31. Juli 2018, 16:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitale Vorsorge von Allianz Leben

Die Alllianz Lebensversicherungs-AG startet mit einer neuen digitalen Altersvorsorge, die insbesondere für digitalaffine junge Menschen konzipiert wurde.

Allianz-Leben Volker-Priebe 2016 in Digitale Vorsorge von Allianz Leben

Volker Priebe, Allianz Leben: “Die Zukunftsvorsorge der Kunden basiert auf dem globalen Know-how unserer Anlageexperten und den Vorteilen eines großen Investors.”

Mit “Fourmore” will Allianz Leben speziell jüngere Menschen ansprechen, die moderne Vorsorgekonzepte nachfragen, bei denen Einzahlungen flexibel und sämtliche Abwicklungen digital ablaufen können. “Wir treffen auf hohe Nachfrage nach unseren Vorsorgelösungen, gleichzeitig gibt es gerade jüngere Menschen, die wir derzeit nicht systematisch erreichen”, sagt Volker Priebe, Produkt-Vorstand bei Allianz Leben. “Das Zukunftsprodukt Fourmore wird daher so überzeugend sein, dass junge Menschen einfach mal beginnen, Geld für die Zukunft zurückzulegen.”

Flexibilität mal vier: Einzahlen, auszahlen, zuzahlen, pausieren

“Einfach mal beginnen” ist auch die Vorgabe für das neue Angebot. Neue Kunden legen mit einer ersten Zahlung los und können einmalig, monatlich oder völlig frei je nach Möglichkeit einzahlen. Ob und wann sie das tun, entscheiden sie selbst – und sie steuern das zum Beispiel per Smartphone. Fourmore-Kunden können mit geplanten Zahlungen jederzeit pausieren, ab wann und so lange sie wollen – oder umgekehrt auch zwischendrin zusätzliche Beiträge zahlen. Benötigen sie doch Geld aus ihrer Zukunftsvorsorge, zahlen sie sich selbst kostenlos Beträge aus – und später ebenfalls kostenlos wieder ein. Dabei funktioniert ab dem ersten Kontakt alles digital: Fourmore kann dann komplett online verwaltet werden. Telefonische Unterstützung sowie der Kontakt zu einem Vermittler der Wahl sind ebenfalls integriert. Der Wert der eigenen Zukunftsvorsorge wird über ein Onlineportal ständig in Echtzeit angezeigt. Das neue Angebot von Allianz Leben startet jetzt mit zentralen Funktionen, 2018 kommen weitere nützliche Bausteine hinzu. Damit kann Allianz Leben ein voll funktionsfähiges Angebot rasch mit dem Feedback der Kunden optimieren.

Jederzeit abrufbar und trotzdem weltweit chancenreich investiert

“Die Zukunftsvorsorge der Kunden basiert auf dem globalen Know-how unserer Anlageexperten und den Vorteilen eines großen Investors”, so Priebe weiter. Das Kapital der Fourmore-Kunden wird weltweit und nachhaltig in sicherheits- und weit überwiegend in chancenorientierte Anlagen investiert. Dabei fließen 67 Prozent des Kapitals in Anlagen wie Aktien oder Schwellenlandanleihen, währed 27 Prozent in Staatsanleihen, fünf Prozent in Hypotheken sowie drei Prozent in Immobilien investiert werden. Zum Renteneintritt mit 67 Jahren soll zumindest das über die Laufzeit eingezahlte Kapital zur Verfügung stehen. Bei jeder Einzahlung fallen vier Prozent Kosten an. Darüber hinaus werden für die Verwaltung des Vertrags jährlich 0,8 Prozent auf den Wert der Kapitalanlage erhoben, für das Management der Kapitalanlage fallen 0,18 Prozent pro Jahr an. (fm)

Foto: Allianz

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

All In: Wohnen mit Energie-Flatrate

Wohnen wird immer teurer, steigende Energiekosten treiben die finanzielle Belastung für Mieter weiter in die Höhe. Wie können sich Mieter und Vermieter neue Gebäudetechniken zunutze machen?

Gastbeitrag von Dieter Wohler und Peter Krupinski, SPAR + BAU

mehr ...

Investmentfonds

Erster Hanf-Fonds

Wer in Hanf und seine Wirkstoffe, zum Beispiel CBD, investieren will, musste bisher die Aktien einzelner Unternehmen kaufen. Schon Anfang Dezember können Anleger, die keine einzelnen Aktien in ihren Portfolios halten wollen, in einen Hanf-Fonds investieren.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...