7. Mai 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitalisierung: Auf allen Kanälen

Nur wenn es den Maklern gelingt, die eigene Datenexpertise auszubauen, werden sie neben datengetriebenen Konzernen wie Amazon bestehen können. Dafür müssen sie sich neuen Technologien und Trends öffnen.

Gastbeitrag von Manuel Ströh, Mobilversichert

Digitalisierung: Auf allen Kanälen

Die digitale Kommunikation eröffnet neue Formen des Miteinanders zwischen Berater und Kunde.

Der digitale Wandel definiert die Chancen und Risiken für das Maklergeschäft neu. Wer sich den digitalen Möglichkeiten öffnet, kann im Markt der Zukunft besser denn je aufgestellt sein.

Denn der USP des Maklers – das Wissen um seine Kunden und die persönliche individuelle Beratung – werden im Zuge der Digitalisierung signifikant an Bedeutung gewinnen.

Dafür müssen Makler sich aber von tradierten Prozessen verabschieden, ihre Kernkompetenzen ausbauen und ihr Geschäft auf digitale Beine stellen. Die Anforderungen der Kunden haben sich verändert.

Neue Player drohen Makler abzuhängen

Auch im Bereich Versicherung erwarten Verbraucher digitale Services, die sie von Shopping-Portalen und Online-Anbietern längst gewohnt sind. Verträge, Services und Leistungen sollen mit wenigen Klicks zur Verfügung stehen, überall, zu jeder Zeit.

Vor allem neue Player wie Insurtechs und Online-Broker haben die Chancen erkannt und stellen zeitgemäße Angebote vor, die dem Wunsch nach unkompliziertem, digitalen Vertragsmanagement entgegenkommen.

Wollen klassische Versicherungsmakler in der Versicherungswelt der Zukunft bestehen, müssen sie mit eigenen Services dagegenhalten. Moderne Brokertech-Angebote bieten Maklern eigene smarte Kundenerlebnisse.

Vorteile von Kundenportalen

Ein Beispiel sind digitale Vertragsordner oder “Kundenportale“, die Vermittler auf ihrer Makler-Homepage einbinden und die vergleichbare Services bieten, wie man sie von den Servicebereichen von Versicherer-Websites kennt.

Kunden können sich einfach per Mausklick auf der Maklerhomepage anmelden, um Verträge einzusehen, zu verwalten oder Schäden zu melden. Makler profitieren ihrerseits von einer neuen, direkten Schnittstelle zu ihren Kunden, über die sie Daten sammeln, verwalten und Aktivitäten steuern können.

Und sie verfügen über ein smartes Instrument, das den Kontakt zum Kunden ausbaut und die Kundenbindung verstärkt. Der zunehmende Verwaltungsaufwand im Makleralltag erfordert ebenfalls neue, zeitgemäße Lösungen.

Seite zwei: Digitale Infrastruktur notwendig

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Muss geschenktes Geld zurückgezahlt werden?

In den eigenen vier Wänden zu leben, ist der Wohntraum vieler, den sich dank historisch niedriger Zinsen auch etliche Menschen in Deutschland erfüllen können. Trotz der guten Zinslage gibt es aber eine Hürde, die besonders junge Immobilienkäufer nur mit der Unterstützung ihrer Eltern überwinden können: das benötigte Eigenkapital. Doch was geschieht, wenn Eltern dem eigenen Kind und dessen Partner Geld für den Immobilienkauf schenken, sich das Paar aber später trennt? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Philipp Takjas, McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Volkswirte: Es geht mit der Konjunktur nur langsam aufwärts

Die deutsche Wirtschaft hatte vor allem wegen der lahmenden Industrie zuletzt zu schnaufen – im begonnenen Jahr 2020 könnte es wieder etwas besser werden. Aber Volkswirte warnen: Es geht nicht schnell und es ist kein Selbstläufer.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...