14. November 2018, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG: Ursachen der Marktbereinigung

Noch vor sieben Jahren gab es in der Bundesrepublik 263.000 Versicherungsvermittler – heute beläuft sich ihre Zahl gerade noch auf 204.000. Welche Ursachen dieser enorme Rückgang hat, erklärt Dr. Helge Lach von der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG).

DVAG: Ursachen der Marktbereinigung

Die Ursachen für den Rückgang der Vermittlerzahlen sind vielfältig, sagt Dr. Helge Lach.

Insgesamt ist die Anzahl der deutschen Versicherungsvermittler um 22 Prozent abgesunken. Vor allem in den letzten zwei Jahren hat sich diese Entwicklung deutlich beschleunigt. Warum?

  1. Viele Vermittler scheiden altersbedingt aus dem Berufsleben aus, während es immer schwieriger wird, junge Menschen für den Beruf des Versicherungsvermittlers zu gewinnen.
  2. Nicht wenige Versicherungsunternehmen investieren in digitale Vertriebsprojekte und vernachlässigen Investitionen in ihre Vertriebsorganisationen.
  3. Durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) sind die Provisionseinnahmen in der Lebensversicherung, dem “Hauptstandbein” der meisten Vermittler, deutlich zurückgegangen, was die Einkommen der Vermittler entsprechend schmälert. Auf der anderen Seite ist das Produktangebot eines Versicherungsvermittlers ausschließlich auf Versicherungsprodukte beschränkt, Möglichkeiten zur Kompensation der Ausfälle gibt es also kaum.
  4. Die Produktwelt wird immer komplexer, Produktlebenszyklen immer kürzer und die Anforderungen der Digitalisierung immer höher. Viele Vermittler sind diesen Anforderungen nicht mehr gewachsen.
  5. Die regulatorischen Hürden werden immer höher, zuletzt mit einer Verpflichtung zur Weiterbildung, die vor allem viele Gelegenheitsvermittler als Anlass zur Abmeldung ihres Gewerbes genommen haben.

Seite zwei: Was unterscheidet die DVAG?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...