Anzeige
Anzeige
10. September 2018, 05:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grundfähigkeitsschutz mit Zusatzleistung – alternatives Konzept zur Arbeitskraftabsicherung von MetallRente und KlinikRente

Für Beschäftigte in handwerklichen oder pflegerischen Berufen, für die eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) oft schwer finanzierbar und mit Einschränkungen (Altersgrenzen, teure Berufsgruppeneinstufungen) verbunden ist, stellt die Grundfähigkeitsversicherung eine echte Alternative dar: Sie deckt viele Grundfähigkeiten des Bewegungsapparats ab und bietet im Vergleich zu einer BU ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 
Konsortialführerschaft: Versorgungswerke schenken Swiss Life erneut das Vertrauen

Die zwei großen Versorgungswerke MetallRente und KlinikRente haben ihr erfolgreiches Angebot zur Arbeitskraftabsicherung weiter ausgebaut: Seit Juli 2018 sind sie mit ihren Grundfähigkeitslösungen KlinikRente.Vitalschutz und MetallRente.Vital am Start, um ihren Beschäftigen in risikoreicheren Berufen eine wirkungsvolle Arbeitskraftabsicherung bieten zu können. Sowohl MetallRente als auch KlinikRente vertrauen bei der Grundfähigkeitsabsicherung erneut auf die Erfahrung, Expertise und Kapitalkraft von Swiss Life als Konsortialführerin.


Individueller Schutz nach Maß: Die Kunden der Versorgungswerke MetallRente und KlinikRente können jeweils aus drei Tarifvarianten mit bis zu 22 Leistungsauslösern wählen:

180731-MR-KR-Vital-Druckgrafik-1024x488 in Grundfähigkeitsschutz mit Zusatzleistung – alternatives Konzept zur Arbeitskraftabsicherung von MetallRente und KlinikRente

 

Highlight Teilkapitalisierungsmöglichkeit

Als echte Besonderheit wird die Möglichkeit einer Teilkapitalisierung geboten. Damit ist bei Verlust von einer der vier Grundfähigkeiten Gehen, Treppensteigen, Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs oder Autofahren eine Einmalauszahlung bis zur zwölffachen monatlichen Grundfähigkeitsrente möglich. Mit diesem Geld lassen sich bedarfsgerechte Umbaumaßnahmen finanzieren, wie zum Beispiel ein Treppenlift im Haus. Im Gegenzug wird die Grundfähigkeitsrente für den Zeitraum der versicherten Leistungsdauer anteilig gekürzt.


Bewährte und attraktive neue Zusatzleistungen

Daneben bieten die Konsortien sinnvolle Zusatzleistungen, um die Absicherung genau auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen anzupassen.

  • Garantierte Nachversicherung
  • Dauerhafte Dynamik-Option
  • Mobilitätsbaustein „Nutzung des ÖPNV“
  • Schwere-Krankheiten-Option
  • Drei Pflege-Optionen


Aufwertung der Branchenlösungen durch Zusatz-Definitionen

Außerdem erhalten Kunden der Versorgungswerke für die elementare Grundfähigkeit «Gebrauch einer Hand» eine zweite, auf die jeweilige Branche speziell zugeschnittene Definition in den allgemeinen Bedingungen. So beschreibt MetallRente genau, dass der Verlust der Grundfähigkeit des Gebrauchs der Hände auch dann vorliegt, wenn die versicherte Person mit der rechten oder mit der linken Hand nicht mehr in der Lage ist, eine bereits auf einem Gewinde sitzende Flügelschraube fünf weitere Umdrehungen ein- und anschließend wieder herauszudrehen. Und bei der KlinikRente wird auch geleistet, wenn sich der Versicherte die für die Ausübung des Berufs erforderlichen Schutzhandschuhe der jeweils anderen Hand nicht mehr überziehen und wieder ausziehen kann.

Als echte Zusatzleistung bieten die beiden Versorgungswerke in allen Produktvarianten die Zahlung einer dreifachen monatlichen Rente bei Verlust einer Grundfähigkeit auf dem Arbeitsweg oder durch einen Arbeitsunfall.

Sowohl die MetallRente.Vital als auch der KlinikRente.Vitalschutz sind im elektronischen Risikoprüfungstool vers.diagnose enthalten, somit gilt auch hier die 48-Stunden-Policierungsgarantie für eine schnelle und reibungslose Antragsbearbeitung.


Branchenspezifische Absicherung Arbeitskraftabsicherung

Mit den beiden Angeboten MetallRente.Vital und KlinikRente.Vitalschutz leisten die Versorgungswerke MetallRente und KlinikRente einen weiteren wichtigen Beitrag zur branchenspezifischen Absicherung der Arbeitskraft. Sie bieten damit nun für mehr als 15 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine noch bedarfsgerechtere und auf die Zielgruppen zugeschnittene Lösungsmöglichkeit. Einen ersten Überblick zum enormen Potenzial der angeschlossenen Branchen geben hierzu die Positivlisten von MetallRente und KlinikRente.

Fordern Sie diese am besten gleich an und beachten Sie auch die Webinare, die Swiss Life regelmäßig zu den Konsortiallösungen MetallRente und KlinikRente anbietet.

Termine sowie weitere Informationen zur Grundfähigkeitsabsicherung von und mit Swiss Life finden Sie im Swiss Life WebOffice unter www.swisslife-weboffice.de.

 

Kontakt

Swiss Life Deutschland
Zeppelinstraße 1
85748 Garching b. München
Tel. 089 – 38 109 – 0
Fax 089 – 38 109 – 41 80
info@swisslife.de
www.swisslife.de

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Welche Themen bei Google in 2018 besonders gefragt waren

Wer wissen will, was die Menschen hierzulande über das Jahr bewegt hat, bekommt in der Jahresauswertung des Suchmaschinen-Giganten Google einen guten Überblick.

mehr ...

Immobilien

Klimaschutz: Fünf Maßnahmen für den Kurswechsel

Anlässlich der entscheidenden Schlussphase der Weltklimakonferenz im polnischen Katowice mahnt Axel Gedaschko vom Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW einen dringenden Kurswechsel bei der Klimapolitik im Gebäudebereich an.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: Merkel könnte Brexit verhindern

Angela Merkel könnte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn sie den Brexit verhindert. Davon ist Hans-Werner Sinn im Interview mit “Börse Online” überzeugt. Sie habe die Chance, mit einem historischen Erfolg in die Geschichtsbücher einzugehen.

mehr ...

Berater

Top Zehn der Neujahrsvorsätze

An sich selbst arbeiten, das wollen im kommenden Jahr über 70 Prozent der Deutschen. Dazu gehört neben gesünder leben und abnehmen auch fürs Alter vorzusorgen. Das sind die zehn wichtigsten Neujahrsvorsätze der Deutschen:

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...