30. November 2018, 09:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hohe Leistungsquote in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsufähigkeitsversicherung scheint besser als ihr Ruf. Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) stellt den Versicherern ein  gutes Zeugnis aus: 78 Prozent aller Leistungsanträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung würden bewilligt.

Shutterstock 454387081 in Hohe Leistungsquote in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Der GDV attestiert der Berufsunfähigkeitsversicherung eine hohe Leistungsquote.

Insgesamt 7.686 Euro hat ein Versicherter im Jahr 2016 im Schnitt aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten. Das sind knapp zwei Prozent mehr als noch 2015, in dem Jahr betrug die durchschnittliche Leistung 7.551 Euro. Mit neu abgeschlossenen Verträgen sind durchschnittlich jährliche Leistungen von 10.607 Euro versichert. Das hat eine Umfrage des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) unter Mitgliedsunternehmen, die für einen Marktanteil von rund 80 Prozent stehen, ergeben. In den Summen sind nicht nur die Werte eigenständiger Versicherungsverträge enthalten, sondern auch Leistungen, die als Zusatzversicherung vereinbart wurden. So ist der Schutz gegen Berufsunfähigkeit häufig als Ergänzung bei Risikolebensversicherungen enthalten.

Prüfung erfolgt schnell und unbürokratisch

Ist Berufsunfähigkeit eingetreten, benötigt der Versicherte die vereinbarte Leistung möglichst zügig. Die Versicherer sind im Interesse aller Kunden verpflichtet, Anträge genau zu prüfen und sich eine Berufsunfähigkeit ärztlich bestätigen zu lassen. Im Schnitt dauert  der gesamte Prozess – vom ersten Anruf beim Versicherer bis zur bewilligten Leistung – 110 Tage. In dieser Zeit durchlaufen Kunden und Versicherer mehrere Schritte. Bis die versicherte Person alle erforderlichen Unterlagen gesammelt und an die Versicherung geschickt hat, vergehen durchschnittlich allein 65 Tage. 22 Tage dauert es von der Anforderung bis zur Einreichung eines ärztlichen Befunds. Liegen alle Unterlagen vor, braucht die Versicherung dann im Schnitt nur noch zehn Tage, um die Angaben zu prüfen und eine Entscheidung über die Auszahlung der vereinbarten Leistung zu treffen.

Seite zwei: Gründe, warum nicht geleistet wird

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...