5. September 2019, 11:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

76% der Deutschen wollen Abschaffung der “Rentensteuer”

Immer mehr Ruheständler müssen Einkommensteuer auf ihre Rente zahlen. Allein seit der Rentenerhöhung vom Juli werden laut Bundesfinanzministerium voraussichtlich rund weitere 48.000 Rentner vom Fiskus zur Kasse gebeten.

Shutterstock 240365191 in 76% der Deutschen wollen Abschaffung der Rentensteuer

Doch die seit 2005 erhobene “Rentensteuer” empfinden viele Bürger als ungerecht. Im Auftrag der Fernsehzeitschrift auf einen Blick hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov* jetzt nachgefragt:

“Sollte die “Rentensteuer Ihrer Meinung nach abgeschafft werden?” Drei von vier Befragten (76%) sprachen sich für eine Abschaffung aus. In der Gruppe ab 55 Jahren sind es sogar 88%. Nur 13% sind gegen die Abschaffung. 11% machten keine Angaben.

Basis dieser Zahlen bildet eine YouGov-Umfrage im Auftrag der TV-Zeitschrift auf einen Blick, 2.017 Befragte ab 18 Jahren, im Zeitraum 30.7. bis 1.8.2019.

13 Kommentare

  1. Hallo,
    ich finde es ist eine echte Zumutung, für alle die in diese Kasse einbezahlt haben und bin der Meinung, dass viele am Existenzminimum stehen, wenn sie die Rente beantragen, vor allem Aleinrziehende die neue Steuerzahler großziehen.
    Wenn sie in die Rente gehen darf es wie gewohnt oder noch schlechter weiter gehen.

    Ich weis wovon ich spreche mit drei Kindern und geschieden ohne Familiären hindergrund und Väterlicher Unterstüzung.

    Das Geld wird schon versteuert wenn es von meinem Gehalt abgezogen wird, dann soll ich jetzt auch noch Steuern bezahlen, wenn ich in Rente bin und nochmal als Verbraucher.

    Derjenige der nicht in die Rentenkasse einzahlen muss oder nur minimal, er spart sich gleich dreimal Steuern, einmal beim Gehalt weniger Abzüge und bei der Steuererklärung wird er auch noch begünstigt.

    Österreich wäre da als ein sehr gutes Beispiel erwähnt.

    Weniger Vetterleswirtschaft im Beamtentum, wäre nett, es würden uns alle deutlich entlasten.
    Es gibt zu viele Äste auf denen sie selber sitzen, an denen leider nieman sägt und wir sind immer noch zu satt um uns geschlossen, gegen unsere Allgemeinen sozialen Missständ zu wehren.

    Es sind die die am wenigsten sich weren Können am meisten Betroffen.

    Kommentar von Cerny Rita — 24. September 2020 @ 11:04

  2. habe mit lehre 50! jahre für die rente bezahlt. dabei mit überstunden und nebenarbeit meine rente erhöht und jetzt werde ich daführ bestraft!!!

    Kommentar von peter waschitschek — 4. September 2020 @ 20:13

  3. Für 50 Jahre Arbeit wird die Rente gekürzt, während für 33 Jahre eine Grundrente gezahlt wird da keine Tariflöhne gezahlt wurden. Ein Skandal was in diesem Land passiert , das höchste Steueraufkommen der Europäischen Staaten damit werden Mieten etc. für die neuen Bundesbürger bezahlt die nach wie vor hier hereingeholt werden. Dank dieser Regierung welche eine Generationenschuld damit tilgen will! Warum aber wir als Rentner bestraft werden ist nicht nachvollziehbar. Habe kein Wohneigentum, muss fast 6000 € Miete im Jahr bezahlen hinzukommen Betriebskosten, Energiekosten usw. usw. Diese Abzocke ist einfach unrealistisch und menschenverachtend für ein halbes Jahrhundert Arbeit!

    Kommentar von Harald Thiele — 1. August 2020 @ 19:54

  4. Habe 38 Jahre gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt. Jetzt wird meine Rente inkl. Witwenrente besteuert. Auch für die Witwenrente hat mein Mann über 40 Jahre eingezahlt. Was nützt eine Rentenerhöhung wenn sie vom Finanzamt wieder eingezogen wird.

    Kommentar von Monika Thiele — 24. Juli 2020 @ 09:57

  5. Laut OSZE hat D bereits das niedrigste Rentenniveau in der EU – für Minister Heil reicht die Einführung einer “Grundrente” aus, um für mehr Gerechtigkeit zu sorgen. Werter Herr Heil, erst senkt die SPD das Rentenvieau (“Mehr ist nicht finanzierbar”, so Schröder damals), führt mit die Besteuerung ein und außerdem die doppelten Krankenkassenbeiträge auf Betriebsrenten und Direktlebensversicherungen. Wo ist die Partei im BT, die hier etwas gerade rückt? Weshalb können die Niederlande ein Rentenniveau von 110 Prozent auszahlen und Österreich ebenfalls ein Drittel mehr als wir in D, außerdem 14 Zahlungen pro Jahr?

    Kommentar von Heidrun Schuppan — 21. Juni 2020 @ 13:51

  6. 45 Jahre hat der Staat kassiert um dann aus fast jedem Bürger einen Bettler zu machen. Traurig, es wird nur kassiert und abgezockt. Glauben die Damen und Herren der Politik, dass Rentner keine Kosten mehr haben, die gedeckt werden müssen? Oder soll man direkt ins Grab hüpfen? Denn zum Leben reicht es nicht.

    Kommentar von Franziska Kronen — 5. Mai 2020 @ 15:29

  7. unter der Id-Nummer 93111 habe ich eine Petition beim Deutschen Bundestag gegen die Besteuerung der Renten eingereicht. Die Petition befindet sich z.Zt in der Prüfung. Kann über ” Petition Bundestag” eingesehen werden.

    Kommentar von Dietmar Hornig — 1. März 2020 @ 11:06

  8. Diese Rentensteuer ist ungerecht da hier doppelt besteuert wird. Außerdem wird hier die Altersarmut noch mehr vorangetrieben da noch weniger Rente übrig bleibt. Es ist eine schande, so ein reiches Land wie Deutschland, die Diäten werden ohne Widerspruch erhöht und das Jahr für Jahr.

    Kommentar von Hubert Dreimann — 24. Februar 2020 @ 12:47

  9. Wäre es möglich, eine Petition beim Finanzminister einzureichen, wo möglichst alle Rentner ihre Unterschrift darunter setzen, die Rentensteuer sofort abzuschaffen?

    Kommentar von KevinPatrik — 19. Februar 2020 @ 12:57

  10. Das ist ein großer Skandal haben 45 Jahre gearbeitet und Steuern bezahlt das ist nur abzocke die nicht gerechtfertigt ist sofort die Steuern abschaffen.

    Kommentar von Martin Grabe — 14. Februar 2020 @ 19:18

  11. Diese Rentensteuer ist ungerecht da hier doppelt besteuert wird.Ausserdem wird hier die Altersarmut noch mehr vorangetrieben da noch weniger Rente übrig bleibt.

    Kommentar von Franz Pritscher — 20. Januar 2020 @ 19:56

  12. Die Besteuerung der Rente ist nicht gerechtfertigt. Es findet eine Doppelbesteuerung statt. Schluss damit

    Kommentar von Diehl — 22. Dezember 2019 @ 01:21

  13. Ja ,diese Steuer finde ich sehr ungerecht und nicht richtig ,da mein Einkommen schon einmal versteuert wurde und von diesem, mein Rentenanteil in die Rentenkasse fliesst.Ich werde also zweimal zur Kasse gebeten.

    Kommentar von Juergen Schmidberger — 6. September 2019 @ 16:07

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...