Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Im Zentrum stehe der persönliche Kundenkontakt in Form eines Telefoninterviews, um eine erste Einschätzung des Leistungsfalls zu erhalten.

Der folgende digitalisierte Prozess führe im Idealfall zu deutlich kürzeren Zeiten zwischen der Schadenmeldung und der Leistungsentscheidung.

Die bisherigen Ergebnisse seien sehr erfolgreich, so Banerjee: „So können wir mithilfe der CRE die durchschnittliche Dauer bis zur Leistungsentscheidung von bisher 180 Tagen radikal reduzieren.“

Leistungsentscheidung innerhalb einer Woche

„Bei den BU-Fällen, zu denen die Leistungsprüfung mithilfe der CRE erfolgte, beträgt die durchschnittliche Dauer zwischen Schadenmeldung und Leistungsentscheidung derzeit unter 100 Tagen, in manchen Fällen konnte eine Leistungsentscheidung bereits nach fünf bis sieben Tagen erfolgen.“

„Unseren Kunden können wir durch den Einsatz der CRE durchschnittlich drei Monate früher als bisher unsere Leistungsentscheidung – und bei positivem Bescheid natürlich auch die Versicherungsleistung – zur Verfügung stellen.“

Hier komme noch ein weiterer Aspekt ins Spiel: das Kundenfeedback. „Durch den persönlichen Erstkontakt mittels Telefonat entsteht eine spürbare Nähe und die ‚Furcht‘ vor dem Versicherer schwindet.“

Seite vier: Versicherer müssen genauer hinhören

1 2 3 4 5 6Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.