Anzeige
5. Juli 2018, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pimp your Call: Vier Tipps für produktivere Telefonate

Die einen telefonieren kaum noch, die anderen werden bei ihrer Arbeit und in ihren Gedanken ständig vom Telefon unterbrochen. Telefonieren ist eigentlich etwas aus der Mode gekommen. Mit dem Smartphone wird überwiegend gewischt und gescrollt.

Gastbeitrag von Martin Geiger, Produktivitätsexperte

Pimp your Call: Vier Tipps für produktivere Telefonate

Martin Geiger: “Machen Sie sich vor jedem Telefonat eine Checkliste mit den Gesprächszielen die Sie verfolgen.”

Viele jüngere Besitzer kennen die Funktion “Telefonieren“ ihres mobilen Alleskönners gar nicht. Wollen sie sich “unterhalten“, schicken sie Sprachnachrichten.

Ein Relikt vergangener Tage ist das Telefonieren deshalb noch lange nicht. Schließlich bietet das Medium, richtig eingesetzt, zahlreiche Vorteile.

Ständige Erreichbarkeit verhindert Spitzenleistung

Spätestens, wenn auf Website und Visitenkarte Ihre mobile Rufnummer stehen, ist es an der Zeit, eine Veränderung des Telefonverhaltens zu veranlassen. Denn ständige Erreichbarkeit verhindert Spitzenleistung.

Die Professoren Gloria Mark und Victor Gonzalez haben an der Universität von Kalifornien eine Serie von Studien durchgeführt, die aufzeigen, dass wir uns im Durchschnitt noch genau elf Minuten einer Aufgabe widmen können, bevor wir abgelenkt werden.

Danach dauert es ganze 25 Minuten, bis wir wieder im gleichen Maße konzentriert sind, wie vor dieser Ablenkung. Durch diesen sogenannten Sägeblatteffekt gehen rund zwei Drittel unserer Arbeitszeit verloren.

Ständige Erreichbarkeit vermeiden

Machen Sie sich klar: Eingehende Anrufe sind immer eine Störung. Immer. Sie bedeuten in der Regel, dass Sie auf der To-do-Liste eines anderen Menschen stehen.

Vor allem die Menschen, die selbst sieben Tage pro Woche, 24 Stunden täglich für jedermann erreichbar sind, erwarten das Gleiche von ihren Mitmenschen. Ein Teufelskreis.

Aber, wenn Sie nicht die Bundeskanzlerin (oder der Bundeskanzler) sind, sollte Sie niemand abends um 21 Uhr noch brauchen. Was wird Schlimmes passieren, wenn Sie hin und wieder nicht erreichbar sind? Die Antwort: Nichts.

Um zum einen Ihre Arbeitszeit produktiv zu nutzen, und zum anderen Ihr Privatleben zu genießen, ist das Installieren entsprechender Filter unumgänglich. Und wer produktiv arbeitet, kann und sollte doch auch seine Freizeit voll auskosten können.

Seite zwei: Machen Sie sich rar

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...