15. Mai 2019, 07:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dialog: Doppelt ausgezeichnet

Positive Entwicklung bei der Dialog Lebensversicherung: In Ratings von Franke & Bornberg, sowie Morgen & Morgen schnitt der Spezialversicherer für biometrische Risiken sehr gut ab. Was die Analysehäuser besonders loben.

DIalog: Doppelt ausgezeichnet

Sitz der Dialog in Augsburg

Franke und Bornberg untersuchte in Zusammenarbeit mit Focus-Money die auf dem deutschen Markt angebotenen Risikolebensversicherungen, Morgen & Morgen die Berufsunfähigkeitsversicherungen der deutschen Anbieter.

Beste Wahl für den Makler

Für die Dialog sind die Ergebnisse beider Tests von großer Bedeutung, da sie die Kernprodukte des Biometriespezialisten darstellen.

Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherungs-AG: „Die ausgezeichneten Bewertungen unserer Tarife in der Risikolebensversicherung und in der Berufsunfähigkeitsversicherung bestätigen unseren hohen Qualitätsanspruch. Gleichzeitig bedeuten diese Ergebnisse für Makler die Gewissheit, ihren Kunden mit der Wahl unserer Produkte die beste Empfehlung geben zu können.“

Bonität und Versicherungsbeitrag sind „sehr gut“

Bewertet wurden die Kriterien Bonität des Anbieters und Beiträge. Für die Gesamtnote wurden die Finanzstärke mit 20 Prozent, der Bruttobeitrag mit 30 Prozent und der Nettobeitrag mit 50 Prozent gewichtet.

Die Dialog Lebensversicherung erhielt in allen drei Laufzeitszenarien jeweils die Gesamtnote „Sehr gut“.

BU? Ausgezeichnet!

Das Analysehaus Morgen & Morgen untersuchte Berufsunfähigkeits- versicherungen auf dem deutschen Versicherungsmarkt. Differenziert wurde nach den neu definierten Teilratings BU-Kompetenz mit einer Gewichtung von 30 Prozent, BU-Beitragsstabilität mit 20 Prozent, BU-Antragsfragen mit 10 Prozent und BU-Bedingungen mit 40 Prozent.

Morgen & Morgen analysierte die Dialog Produkte BU-Zusatzversicherung mit und ohne Pflegerentenoption und die selbständigen BU-Tarife mit und ohne Pflegerentenoption sowie Arbeitsunfähigkeitsoption. In allen Varianten erzielte die Dialog das Spitzenergebnis von 5 Sternen („Ausgezeichnet“).

 

Foto: Pressebild Dialog

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester: “Praxis zeigt, wie ungeeignet versicherungsförmige Altersvorsorgeprodukte sind”

Riester-Sparer werden Verbrauchschützern zufolge in manchen Fällen doppelt zur Kasse gebeten. Bei einer Umfrage gaben 15 von 34 Versicherungsunternehmen an, bei zulagenbedingten Änderungen des Beitrags erneut Abschluss- und Vertriebskosten zu erheben, wie aus einer Erhebung der Marktwächter Finanzen bei der Verbraucherzentrale Hamburg hervorgeht. 

mehr ...

Immobilien

Neuausrichtung der Städtebauförderung: ZIA begrüßt Fokus auf Wirtschaftsimmobilien

Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt die Neustrukturierung der Städtebauförderung, wie sie durch die Etataufstellung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat erfolgt ist.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

EU-Parlament stimmt für Lagarde als künftige EZB-Chefin

Christine Lagarde soll Anfang November den bisherigen Amtsinhaber Mario Draghi an der Spitze der EZB ablösen. Auf die erste Frau auf dem Posten wartet aber kein entspannter Arbeitsanfang – ihr Vorgänger hinterlässt ihr ein dickes Maßnahmenpaket.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Mietendeckel ist verfassungswidrig und hat schwere handwerkliche Fehler

Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg hat im Namen und als Interessenvertreter der privaten mittelständischen Immobilienwirtschaft seine Stellungnahme zum Berliner Mietendeckel abgegeben. Dabei kritisiert der BFW scharf den von Katrin Lompscher, Berlins Senatorin für Stadtentwickung und Wohnen, vorgelegten Gesetzentwurf.

mehr ...