8. Mai 2019, 12:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

E-Roller: VOI greift in die Debatte ein

Der erste Hersteller von E-Rollern setzt auf Schutz und Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer besitzt Vorrang. Deshalb sei man vor dem Marktstart in Lübeck mit allen Teilnehmern im Gespräch. 

E-Scooter in E-Roller: VOI greift in die Debatte ein

So könnte es bald auch in Lübeck aussehen.

Der Verkehrsausschuss des Bundestages beschäftigt sich heute in einer öffentlichen Anhörung mit einem Gesetzesentwurf der FDP zur Zulassung von E-Tretrollern. Dabei sollen auch Sicherheitsaspekte thematisiert werden.

Schon letzte Woche hatte der Verkehrsausschuss des Bundesrates empfohlen, keine E-Tretroller auf Gehwegen zuzulassen.

Als führender Anbieter von E-Tretroller-Sharingsystemen in Europa begrüßt VOI die aktuelle Debatte zum sicheren Betrieb in deutschen Städten und unterstützt die Empfehlung des Bundesratsausschusses.

 

E-Scooter benötigen Achtsamkeit

E-Tretroller sind grundsätzlich so einfach und sicher zu bedienen wie Fahrräder. Nichtsdestotrotz gilt auch für E-Tretroller, diese im Straßenverkehr mit der nötigen Achtsamkeit und Vorsicht zu bedienen.

Deshalb setzt VOI darauf, die Bürger und Nutzer im richtigen Umgang mit den Tretrollern zu schulen. Dies erfolgt im Rahmen unserer App sowie durch Kampagnen, idealerweise aber vor allem im Rahmen der Kooperation mit den Städten.

“Einen Betrieb der Roller auf dem Gehweg lehnen wir ab und werden auch unsere Fahrer dazu sensibilisieren sich nur auf Radwegen bzw. der Straße zu bewegen. Um auch unsere Fahrer bestmöglich zu schützen, empfehlen wir zudem ausdrücklich, während der Fahrt einen Helm zu tragen.”, sagt Claus Unterkircher, Regionalleiter von VOI in Deutschland.

 

VOI startet in Lübeck 

Nach einem erfolgreichen Start in der Stadt Stockholm im Sommer 2018 hat VOI das Geschäftsgebiet auf weitere Städte in Schweden, sowie in Finnland, Norwegen, Dänemark, Frankreich, Österreich, Spanien und Portugal erweitert.

Als eine der ersten städtischen Kooperationen in Deutschland haben die Stadtverkehr Lübeck GmbH und VOI Technology Anfang Mai mit einem “Letter of Intent” ihre Partnerschaft zum gemeinsamen Aufbau eines E-Scooter Sharing-Systems für die Hansestadt Lübeck bekanntgegeben.

Durch enge Abstimmung soll nicht nur ein reibungsloser Betrieb sichergestellt, sondern auch der Tretroller als Ergänzung zum ÖPNV integriert werden.

“Schon bald werden wir auch in Deutschland an den Start gehen – und ja, wir freuen uns sehr darauf! Auch hierzulande setzen wir uns für ein kooperatives Verhältnis mit Politik, Kommunen und Bürgern ein. Gemeinsam können wir einen sicheren Betrieb von E-Tretrollern in den Städten realisieren und dafür sorgen, dass sie als grüne Transportoption für die Letzte-Meile zu einer natürlichen Erweiterung des öffentlichen Verkehrs werden.”, so Unterkircher weiter.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...