20. Februar 2019, 14:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hartwig Haas: Wofür steht die neue Dialog?

Die Maklertage der Dialog Lebensversicherung standen in diesem Jahr auch im Zeichen des Umbruchs und Neuanfangs. Cash. sprach mit Hartwig Haas, Vertriebsdirektor Deutschland der Dialog Lebensversicherungs-AG, über die neue Dialog und die Maklertage 2019.

Hartwig Haas: Wofür steht die neue Dialog?

Hartwig Haas: “Die Kernattribute der Marke Dialog sind: kompetent, direkt und transparent.”

Cash.: Herr Haas, Sie haben am 22. Januar ihre diesjährige Roadshow in Köln gestartet und am 7. Februar 2019 in Augsburg beendet. Welche Themen lagen im Fokus?

Haas: Der Themenschwerpunkt lag – wie in der Vergangenheit auch – in der Absicherung biometrischer Risiken und entsprechender neuer beziehungsweise aktueller Beratungsansätze.

Die Dialog Leben hat zum 18. Januar dieses Jahres einen neuen, zusätzlichen Risikotarif eingeführt, den wir den Maklern vorgestellt haben.

Es handelt sich dabei um einen sehr preisgünstigen Basis-Tarif, mit dem Makler eine Antwort auf Argumente zu Direktversicherungstarifen erhalten, die Kunden, die sich im Internet vorinformiert haben, häufiger anführen.

Die beiden bisherigen Risiko-Tarife mit ihren umfangreichen Flexibilitäten zur maßgeschneiderten Absicherung, die in der Beratung bestechen und zum Abschluss führen, bleiben bestehen.

Die Prämien hatten wir bereits in der jüngeren Vergangenheit auch bei diesen Tarifen gesenkt. Und auch in der Berufsunfähigkeits– und Erwerbsunfähigkeitsversicherung gab es Optimierungen, die bei den Teilnehmern auf hohes Interesse stießen.

Neben diesen Produktthemen war es für die Makler besonders interessant, über den Fortschritt der neuen Dialog zu erfahren und vor allem darüber, welche Auswirkungen die Veränderungen für ihr Geschäftsmodell haben werden.

Seite zwei: Resonanz der freien Vermittler

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz: Dental-Zusatzversicherungen ohne Wartezeit überzeugen im Vertrieb

Die zum 1. Januar 2020 eingeführten Allianz Dental-Zusatztarife ohne Wartezeiten kommen beim Vertrieb und Kunden gut an. Das zeigen die Halbjahreszahlen, die die Allianz Private Krankenversicherungen jetzt veröffentlicht hat.

mehr ...

Immobilien

Urteil: Hausverkäufer haftet nicht für investierte Kosten von Kaufinteressenten

Kaufinteressenten, die bereits vor Abschluss eines notariellen Kaufvertrags Ausgaben tätigen, um den Wert der Immobilie zu prüfen, tun dies auf eigenes Risiko. Sie bekommen die Kosten beim Scheitern der Kaufverhandlungen im Normalfall nicht vom Eigentümer ersetzt. Die W&W-Tochter Wüstenrot Immobilien weist auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf (24 U 21/19) hin.

mehr ...

Investmentfonds

Was das Gold-Silber-Ratio zurzeit wirklich aussagt

Einer der interessantesten Indikatoren für Rohstoff-Investoren hat im bisherigen Jahresverlauf eine bemerkenswerte Entwicklung gezeigt. Was bei seiner Bewertung zu berücksichtigen ist, erklärt Investing.com-Analyst Robert Zach.

mehr ...

Berater

Vermittler erwarten Rückgang des Provisionsumsatzes um 14 Prozent

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung hat Ende Juni eine zweite “Corona-Umfrage” durchgeführt, an der 461 Mitglieder teilgenommen haben. Das Ergebnis: Offenbar werden die Makler wieder optimistischer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds besorgt sich fünf Millionen Euro am Kapitalmarkt

Der Asset Manager Lloyd Fonds AG hat heute die Wandelschuldverschreibung 2020/24 im Nennbetrag von fünf Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Emission stieß insbesondere bei den neuen Investoren auf positive Resonanz.

mehr ...

Recht

“Mein Name ist Hufeld”: BaFin warnt vor Fake-Anrufen und -E-Mails

In Deutschland und der Schweiz gibt es einen besonders dreisten Fall des so genannten Enkel-Tricks.  So geben sich Cyber-Betrüger als Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder seine Pressesprecherin aus. Die BaFin warnt deutlich vor falschen Anrufen und Fake-E-Mails.

mehr ...