6. Mai 2019, 16:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Inter: Der Erfolgskurs setzt sich fort

Der Inter Konzern konnte auch im Geschäftsjahr 2018 an die überzeugenden Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen. Der Jahresüberschuss lag mit 33,8 Millionen Euro mehr als zehn Prozent über dem Vorjahr.

Inter: Der Erfolgskurs setzt sich fort

Die Inter Versicherungsgruppe konnte ihren Erfolgskurs fortsetzen.

Trotz nach wie vor herausfordernder Rahmenbedingungen konnten die Bruttobeitragseinnahmen insgesamt leicht gesteigert werden. Auch die Eigenkapitalbasis wurde weiter gestärkt.

“Die Inter hat ihren Erfolgskurs fortgesetzt und die Herausforderungen, die das Jahr 2018 für uns und für die gesamte Branche mit sich brachte, hervorragend gemeistert”, fasst Dr. Michael Solf, der seit 01. Januar 2019 Sprecher der Vorstände ist, die Ergebnisse zusammen.

“Wir verfügen als Unternehmen über eine hervorragende Substanz und weisen seit vielen Jahren konstant gute Ergebnisse auf. Mit dem Wachstum 2018 in der Krankenzusatzversicherung sowie in Komposit sind wir zufrieden, während wir in der Krankenvollversicherung und in der privaten Altersvorsorge weitere Wachstumspotenziale sehen.”

Versicherungen und Bausparen entwickeln sich unterschiedlich

Die gebuchten Bruttobeiträge des Inter Konzern stiegen im vergangenen Jahr leicht um 0,2 Prozent auf 865,4 Millionen Euro. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 3,2 Prozent auf 9.807,0 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss stieg um 10,6 Prozent auf 33,8 Millionen Euro (Vorjahr: 30,6 Millionen Euro).

Im Geschäftsjahr entwickelten sich die Bereiche Versicherungen und Bausparen unterschiedlich. Der Bereich Versicherungen steigerte den Anteil am Jahresüberschuss von 25,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 29,3 Millionen Euro, während der Anteil des Bereichs Bausparen am Jahresüberschuss von 4,9 Millionen Euro im Vorjahr leicht auf 4,6 Millionen Euro zurückging.

Auch die polnischen Gesellschaften lagen 2018 im Plan. Die Anzahl der angestellten Mitarbeiter des Konzerns im Innen- und Außendienst betrug im Geschäftsjahr 2018 durchschnittlich 1.575 Personen (Vorjahr: 1.535 Personen).

Seite zwei: Leichtes Wachstum für Inter Kranken

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...