10. September 2019, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherung: 75-Jährige zahlen 60 Prozent mehr als Jüngere

Mit zunehmenden Alter wird die Kfz-Versicherung teurer. Bereits für Halter ab 65 Jahren steigen die Beiträge für die Autoversicherung spürbar an. Wer mit 75 Jahren noch hinter das Steuer steigt, zahlt schnell 60 Prozent mehr als ein vergleichbarer Fahrer im Alter von 55 Jahren. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Verbraucher-Ratgebers Finanztip.

Kfz-versicherung in Kfz-Versicherung: 75-Jährige zahlen 60 Prozent mehr als Jüngere

Laut Kraftfahrt-Bundesamt ist aktuell knapp jeder dritte Pkw-Halter in Deutschland älter als 60 Jahre. Für die meisten in dieser Altersgruppe wird der Fahrspaß in den kommenden Jahren immer teurer.

Durchschnittlich 12 Prozent höhere Beiträge

So zahlen bereits 65-Jährige in der Finanztip-Untersuchung durchschnittlich 12 Prozent mehr für ihre Kfz-Versicherung als 55-jährige Autofahrer – bei ansonsten gleichen Voraussetzungen.

Mit 75 Jahren steigen die Beiträge nochmals deutlich an: Im Durchschnitt kostet die Kfz-Versicherung dann 60 Prozent mehr als für die 55-jährige Vergleichsgruppe. „Offenbar halten viele Versicherer ältere Fahrer für ein Sicherheitsrisiko“, sagt Kathrin Gotthold, Versicherungsexpertin bei Finanztip.

Vielen Betroffenen fallen die höheren Beiträge möglicherweise nicht auf: „Wer lange unfallfrei fährt, steigt über die Jahre in der Schadenfreiheitsklasse“, erklärt Gotthold. „Das senkt den Grundbeitrag und kann den Blick auf die eigentliche Preiserhöhung trüben.“

Ältere sollten dringend ihre Kfz-Versicherung prüfen

Finanztip rät deshalb allen Senioren, ihre Autoversicherung jährlich zu überprüfen und gegebenenfalls zu einem günstigeren Anbieter mit mindestens gleich guten Konditionen zu wechseln.

„Wir haben in unserer Untersuchung keinen Fall gefunden, der im zunehmenden Alter nicht teurer wurde“, sagt Gotthold. Allerdings unterscheiden sich sowohl die Grundbeiträge als auch die Altersaufschläge mitunter sehr stark. „Betroffene, die in einen besseren Tarif wechseln, können bis zu 200 Euro im Jahr sparen.“

So hat Finanztip untersucht

Ziel der Untersuchung war herauszufinden, welchen Einfluss hohes Alter auf den Kfz-Versicherungstarif hat. Dafür hat Finanztip im Juli 2019 zehn unterschiedliche Fahrer-Profile mit gängigen PKW erstellt und für diese auf dem Vergleichsportal Nafi-Auto Preise abgefragt.

Dabei wurde das Alter variiert, während alle anderen Merkmale der Fahrer unverändert blieben. Als Vergleich wurden jeweils Preise für 55-, 65- und 75-jährige Fahrer erhoben. In die Berechnungen gingen jeweils die ersten 30 Ergebnisse für jedes Profil ein.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Welt-Alzheimertag: Welcher Versicherungsschutz ist für Demenzkranke wichtig?

Am kommenden Samstag ist Welt-Alzheimertag. An diesem Tag wird jährlich auf das Thema Demenz und die Situation Demenzkranker aufmerksam gemacht. 1,7 Millionen Menschen sind laut Deutscher Alzheimer Gesellschaft in Deutschland von dieser Krankheit betroffen. 2060 sollen es nach dem Statistikportal Statista bereits 2,88 Millionen sein.

mehr ...

Immobilien

Weshalb der Staat das denkbar schlechteste Wohnungsunternehmen ist

Ob BMW, Lufthansa oder Deutsche Wohnen – niemand ist mehr sicher vor einer Verstaatlichung oder euphemistisch: „Rekommunalisierung“. Gemeinsam propagieren sie den falschen Glauben daran, dass der Staat der bessere Unternehmer sei. Wenn Wohnungen in der Hand des Staates sind, so die Annahme der Berliner Initiative „Deutsche Wohnen Enteignen“, wird alles besser. Ein Kommentar von Daniel Föst, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und Vorsitzender der FDP Bayern.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...